ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Forbo/Gerflor/Tarkett

Hohe Kartellstrafen in Frankreich


Die französische Kartellbehörde hat gegen drei Produzenten und den Herstellerverband SFEC Strafzahlungen wegen unerlaubter Preisabsprachen bei elastischen Bodenbelägen in Höhe von insgesamt 302,3 Mio. EUR verhängt. Davon entfallen 165 Mio. EUR auf Tarkett. Das Unternehmen hatte bislang lediglich 150 Mio. EUR an Rückstellungen gebildet und will die Entscheidung der Behörde jetzt überprüfen. Ebenfalls betroffen ist Forbo. Hier dürften die Rückstellungen von 85 Mio. CHF in etwa der festgesetzten Strafe von 75 Mio. EUR entsprechen. Auf Gerflor entfallen 62 Mio. EUR und den SFEC (Syndicat Français des Enducteurs Calandreurs et Fabricants de Revêtements de Sols et Murs) die restlichen 300.000 EUR.
aus BTH Heimtex 12/17 (Wirtschaft)