ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Hymmen: Qualität und Flexibilität im Anlagenbau

Weiterentwicklung der Digitalisierung im Fokus


Welche Entwicklungen bietet der Maschinenbau Herstellern von Bodenbelägen angesichts der immer vielfältiger werdenden Sortimente? Dr. René Pankoke, geschäftsführender Gesellschafter Hymmen, sieht Potenzial vor allem in der weiteren Digitalisierung der Prozesse.

Aktuell befindet sich die Parkett- und Bodenbelagsindustrie in einem grundlegenden Wandel. Weltweit nimmt die Nutzungsdauer von Fußböden ab. Gleichzeitig nimmt die Vielfalt der angebotenen Produkte sowohl im Naturholzboden-Bereich als auch im Laminat-Bereich und aktuell in dem neuen Bereich des MMF-Fußbodens stark zu. Dabei wird die Vielfalt gerade durch die neuen Produkte und Kombinationen unterschiedlichster Produkte miteinander sehr unübersichtlich und für alle Beobachter, die sich nicht täglich intensiv mit dem Thema Fußboden beschäftigen, geradezu unüberschaubar.

Allen Produkten gleich oder ähnlich ist jedoch der Wunsch des Endkunden nach stärkerer Individualität - und zwar sowohl was die Optik und die Dessins als auch die Haptik und damit die Strukturierung des Fußbodens angeht. Gleichzeitig wünscht die aktuelle Verbrauchergeneration schnellste Belieferung mit dem ausgewählten, individuellen Design.

Digitale Oberflächen-Strukturierung
ist ein Zukunftsthema

Für uns als Maschinenbauer mit höchstem Qualitätsanspruch an unsere Produkte im Bereich Oberflächenbeschichtung - also Optik, Haptik, Struktur - bedeutet dies konzentrierte Fokussierung auf die Weiterentwicklung der Digitalisierung. Neben dem dekorativen Druck im Bereich Fußboden und den verschiedenen Technologien im Bereich Fußboden mit Melaminoberflächen, Fußboden mit lackierten Oberflächen oder Naturholzböden, teilweise lackiert, ist insbesondere der Bereich der digitalen Strukturierung der Oberfläche für uns für die Zukunft sehr interessant.

Die Firma Hymmen hat hier eine neue Technologie auf der Ligna 2017 vorgestellt, die wir intern DLE (Digital Lacquer Embossing) nennen. Mit dieser Technologie können für alle Fußböden hochpräzise angepasst Embossed-in-Register-Strukturen (EIR) appliziert werden bei gleichzeitig vollständiger Beibehaltung der gewünschten Oberflächeneigenschaften, wie Kratzfestigkeit und sonstige Widerstandsfähigkeiten.

Hymmen wird in Zukunft weiterhin die Digitalisierung vorantreiben und danach streben, höchste Qualität im Anlagenbau bei gleichzeitig höchster Flexibilität für den Anlagenbetreiber zur Verfügung zu stellen.
aus Parkett Magazin 05/17 (Wirtschaft)