ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

MMFA

Klarheit, Transparenz und Sicherheit für die Kunden


Mit dem Aufschwung der modularen Multilayer-Böden und dem Erscheinen immer neuartiger Produkte hat sich die internationale Fußbodenlandschaft in sehr kurzer Zeit maßgeblich verändert. Für die MMF-Produkte rechnen wir in den nächsten drei Jahren mit jährlichen Steigerungsraten um 10 bis 15 %. Dieses Wachstum freut uns, doch die neue Produktvielfalt macht die Märkte für alle Akteure unübersichtlich. Der MMFA möchte die weitere Entwicklung der Multilayer-Produkte aktiv und positiv mitgestalten. Dazu vereinen wir wichtige Marktakteure aus der Fußbodenbranche und ihrer Zulieferindustrien. Das Credo im MMFA hieß von Anfang an, für Innovationen offen zu sein.

Schon 2014 haben wir die Definitionen der drei MMFA-Produktgruppen als Basis unserer verbandseigenen Erhebungen noch breiter gefasst. Und diese Offenheit hat auch dazu geführt, dass wir Anfang 2016 unsere Satzung geändert haben: Ursprünglich war die ordentliche Mitgliedschaft auf Unternehmen begrenzt, die "ihren Sitz und ihre Produktion in Europa haben und hier mehrschichtig modulare Fußbodenbeläge mit dekorativer Oberfläche in eigener Verantwortung herstellen und vertreiben". Nun können auch Firmen MMFA-Mitglied werden, die außerhalb Europas produzieren, aber hier eigene Niederlassungen betreiben, die "weitgehend selbständig Funktionen des Vertriebs, der logistischen Dienstleistungen sowie der Anwendungstechnik erfüllen sowie sich den Qualitätsstandards der europäischen Normen unterwerfen." Das entspricht der Realität des Marktes, und es dient den Interessen aller Marktbeteiligten, vor allem der Endverbraucher. Nach der Satzungsänderung haben sich uns weitere wichtige Player angeschlossen.

Wir sehen uns im MMFA nicht als Konkurrenz zu anderen Verbänden, wir wollen mit unserer Arbeit einen Input für die Zukunft der gesamten Branche leisten. Denn wir meinen, dass alle Akteure von einem intensiven fachlichen Austausch profitieren.

Angesichts der vielen neuen Mixed-Produkte müssen frühzeitig Regeln entstehen, die Klarheit, Transparenz und vor allem Sicherheit für die Kunden gewährleisten. Darum engagieren wir uns für die Durchsetzung von angemessenen Qualitätsstandards auf allen Märkten und fördern Nachhaltigkeitsgedanken in der Branche. Der MMFA ist dazu in den internationalen Normungsgremien aktiv, wir kooperieren mit anderen Organisationen, und wir setzen auf eigene Forschungsprojekte mit Pilotcharakter. Unser Verband wird zum Beispiel als starker Treiber die kontinuierliche Weiterentwicklung und Verbesserung der EN 16551 fördern.

Auch manche der bisherigen Prüfmethoden sind nicht mehr zufriedenstellend und müssen überprüft werden. In der Entwicklung neuer Parameter zur Prüfung der Verbindungsfestigkeit sowie der Temperaturbeständigkeit von MMF-Dielen haben wir bereits wertvolle Pionierarbeit geleistet, und aktuell sind wir mit unserem geförderten Forschungsprojekt "Hot Spot" zum Thema "oberseitige punktuelle Wärmebeanspruchung" auf einem guten Weg.

Auf unserer Agenda stehen außerdem die Akquise weiterer Mitgliedsfirmen für unser Netzwerk, die laufende Aktualisierung unserer Marktstatistiken und der Ausbau der Kooperation mit dem neuen US-Verband MFA. Der MMFA wird also weiter auf vielen Ebenen "Tempo" machen, um als effektive Informationsplattform und starkes Branchennetzwerk eine erfolgreiche MMF-Zukunft mitzugestalten.
aus Parkett Magazin 05/17 (Wirtschaft)