ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Remmers

Zur Wahl gestellt: Hartwachs-Siegel, Öl-Wachs-Kombi oder Wasserlack


Parkett, Holzböden, Massivholztreppen und andere Holzoberflächen lassen sich auf alternative Weise beschichten. Für den Hersteller Remmers ist das einkomponentige HWS-112-Hartwachs-Siegel ein Produkt-Highlight. Es basiert auf einem oxidativ trocknenden Wachs-Öl-Gemisch, weist einen schönen Verlauf auf und neigt, laut Anbieter, kaum zum Aufglänzen. Die tuchmatten Oberflächen sind beständig gegenüber mechanischen und chemischen Beanspruchungen. Zudem ist das Hartwachs-Siegel als schwer entflammbar zertifiziert und kann damit sogar im Bootsbau verwendet werden.

Eine natürliche Anmutung bietet auch das neue Kombiprodukt UV-Öl/Wachs Natur Plus B 660, das Remmers sowohl für die Beschichtung von Parkett als auch bei der Möbelproduktion und für den Innenausbau empfiehlt. Es verfügt über eine gute Anfeuerung, ist farbig lasierend einstellbar und kann im effizienten Walzverfahren aufgebracht werden. Über den Schutz gegen chemische und mechanische Beanspruchungen hinaus erfüllt es die Anforderungen der Decopaint-Richtlinie. Die bearbeiteten Holzelemente sind nach Aushärtung schnell stapelbar.

Ganz eigene Vorteile haben wasserbasierte Lacke. Da sie nicht als Sondermüll klassifiziert werden, entfallen Entsorgungskosten. Bei den Remmers-Systemen handelt es sich zudem um einkomponentige Produkte, die keinen Härter benötigen. Auch hier müssen also keine Reste entsorgt werden. Ein Beispiel ist der Aqua CL-440-Colorlack. Remmer lobt den 1K-Acrylat-Polyurethanlack aus als gut deckend und geruchsarm für farbige Lackierungen im gesamten Innenausbau.

Mit dem Aqua TL-412-Treppenlack bietet Remmers zudem einen Mehrschichtlack, der sich außer für Treppen auch für andere Bauteile und Möbel im Wohnbereich eignet. Laut Hersteller bietet er Holztreppen einen hervorragenden Schutz gegen Abrieb, mechanische Beanspruchungen sowie praktisch alle handelsüblichen Haushaltschemikalien. Schon nach zweimaligem Auftrag lasse sich ein hochtransparenter Lackfim erzielen. Das Produkt ist als schwer entflammbar gemäß IMO zertifiziert und somit als einer der ersten einkomponentigen Wasserlacke selbst für die Lackierung im Schiffsinnenausbau verwendbar.

Das gilt auch für den gut anfeuernden Aqua SL-415-Schichtlack, den Remmers zum Lackieren senkrechter Flächen empfiehlt. Das Produkt ist besonders widerstandsfähig gegenüber Chemikalien, Kratzern und mechanischen Beanspruchungen mit entsprechender Nagelhärte und Blockfestigkeit. Optisch kommt die originale Farbe des Holzes intensiver und kontrastreicher zur Geltung, der Lack glänzt insgesamt weniger auf und verleiht dem Holz dadurch eine dezentere Ästhetik.
aus Parkett Magazin 05/17 (Sortiment)