ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Warema

Digitalisierung ist Chefsache


Warema hat die Digitalisierung zur Chefsache erklärt und will Beispiel dafür sein, wie sich Industrie 4.0 im Mittelstand als Chance nutzen lässt. Dabei betrachtet der Sonnenschutzhersteller die Thematik nicht nur von der technischen Seite, sondern geht die Umsetzung ganzheitlich an, als kontinuierlichen Prozess in allen Unternehmensbereichen.

"Wir haben das Potenzial schon früh erkannt und nutzen bereits seit rund 20 Jahren Automation in der Produktion", berichtet die Vorstandsvorsitzende Angelique Renkhoff-Mücke. So umfasse Digitalisierung bei Warema inzwischen die komplette Wertschöpfungskette, beginnend bei der computergestützten Entwicklung neuer Produkte über deren maßgeschneiderte Fertigung bis zur Logistik, wo die Pakete mit Fertigware selbsttätig gewogen und die Zuladung der LKW automatisch berechnet wird. Ebenso habe man die Bestellabwicklung mit der Online-Plattform My Warema digitalisiert. Angelique Renkhoff-Mücke: "Wir können heute von uns sagen, dass wir bereit für Industrie 4.0 sind und gewappnet für alle Herausforderungen, die uns dabei noch erwarten."
aus BTH Heimtex 07/17 (Wirtschaft)