ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Ter Hürne GmbH u. Co. KG

Otger ter Hürne im Alter von 87 Jahren verstorben


Otger ter Hürne, Gründer und Seniorchef der gleichnamigen Unternehmensgruppe, ist am 21. Januar nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Er wurde 87 Jahre alt. Der gelernte Schreiner und Holzkaufmann übernahm mit 28 Jahren die elterliche Schreinerei in Stadtlohn. Schnell richtete er das Unternehmen auf industriell zu fertigende Sortimente aus und gründete 1959 das Holzwerk Otger ter Hürne in Südlohn.

Frühzeitig erkannte er in den sich verändernden Märkten Raum für Innovationen, die eine dynamische Weitetentwicklung ermöglichten. In den frühen 1990er Jahren diversifizierte der Spezialist für Paneele und Vertäfelungen in den Bereich Bodenbeläge und avancierte zu einem der führenden Namen in der europäischen Parkettproduktion. Mit zeitweise mehr als 300 Mitarbeitern entstand ein bedeutender Wirtschaftsfaktor im Münsterland. Mitte der 90er Jahren erfolgte der Generationswechsel zu seinen Söhnen Erwin und Bernhard. Bis ins hohe Alter begleitete Otger ter Hürne sein Lebenswerk.

Unternehmerisches Handeln und soziale Verpflichtung gehörten für den Verstorbenen eng zusammen. Daher kennzeichnete auch ehrenamtliches Engagement in sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Gremien und Verbänden sein wirken. So war er unter anderem Vorsitzender des SC Südlohn 28, langlähriges Mitglied des IHK-Regionalausschusses und Gründungsstifter der Südlohner Bürgerstiftung.

Als Naturfreund widmete er sich darüber hinaus bis zuletzt dem Waidwerk und seinen landwirtschaftlichen Interessen und fühlte sich im Kreise seiner Familie, Freunde und Mitarbeiter am wohlsten.
aus Parkett Magazin 02/17 (Personalien)