ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Egger

Mit Design + Flooring neue Marktsegmente im Visier


Als "Komplettanbieter für Holzwerkstoffböden" hat sich Egger mit seinem Laminatprogramm, den Cork + Flooring-Produkten und dem 2016 eingeführten Designboden Design + Flooring positioniert. In München rückten die Österreicher vor allem letzteren in den Fokus, weil sie sich damit Zugang zu neuen Kunden und Marktsegmenten erschließen wollen. So zielt die Eigenentwicklung von Egger auf den Einsatz im gewerblich-öffentlichen Raum, wo gleichermaßen Widerstandsfähigkeit, ansprechende Optik, Pflegeleichtigkeit und Umweltfreundlichkeit gefordert sind.

Den Träger des kompakten, nur 5 mm starken Bodens bildet ein doppelt versiegeltes, hochverdichtetes - und damit feuchtigkeitsbeständiges - Ultra Wood Fibre (UWF). Die Nutzschicht besteht aus thermoplastischem Polyurethan (TPU), das laut Egger PVC- und weichmacherfrei, geruchslos, emissionsarm und gesundheitlich unbedenklich ist. Außerdem verfügt das elastische Material über eine sogenannte Memory-Funktion, die für eine ebenmäßige Oberfläche sorgt: Verformungen, zum Beispiel durch Eindrücke von Möbelfüßen, bleiben nicht dauerhaft erhalten, sondern die TPU-Moleküle kehren in ihre ursprüngliche Formation zurück. Die Gesamtkonstruktion sei höchst formstabil, "selbst Temperaturschwankungen können dem Boden nichts anhaben", betont das Unternehmen.

Alle diese Faktoren prädestinieren Design + Flooring mit seinen 20 zeitgemäßen Holz- und Steindekoren für verschiedenste Anwendungsbereiche von Hotellerie und Gastronomie über Büros und Shopdesign bis zu Arztpraxen, Apotheken und sogar Feuchträumen.

In seiner neuen Kollektion Dekorativ 2017-2019 bündelt Egger Dekor- und Oberflächenneuheiten für Möbel und Innenausbau mit einem erweiterten, kundenorientierten Produkt- und Serviceangebot. Die insgesamt 300 Dekore sind in neun Themen sortiert. Im Holzbereich sieht der Holzwerkstoffhersteller weiterhin Eiche unangefochten als Trendholz Nummer Eins, bringt mit neuen Nadelholz-Varianten, Ulme und Nussbaum aber andere Optionen ins Spiel. Im Innenausbau, im Ladenbau und in Hotels seien zudem exotische Hölzer gefragt. Deutlich ausgebaut wurden Beton-, Putz-, Spachtel- und Wischoptiken. Bei den Unis bedient Egger den ungebrochenen "Megatrend" Weiß, sieht aber auch Schwarz im Kommen, besonders die "Nearly Black"-Palette.
aus Parkett Magazin 02/17 (Sortiment)