ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

PCI Augsburg mit neuem Führungsteam

Holger Sommer leitet Thomsit-Geschäft


Seit Jahresbeginn ist das westeuropäische Bauchemiegeschäft unter den Marken Thomsit und Ceresit für Boden- und Fliesenverlegewerkstoffe sowie Abdichtungen Teil des Portfolios der PCI-Gruppe, einer hundertprozentigen Tochter von BASF. Knapp 200 Thomsit-Mitarbeiter werden bei PCI integriert. Auf der Messe BAU in München stellte sich das neue Führungsteam von PCI im Rahmen einer Pressekonferenz vor.

Verlegewerkstoffhersteller PCI Augsburg startet mit einer neuen Führungsspitze in das Jahr 2017: Udo Weimer (54) übernimmt die Geschäftsleitung Vertrieb für Deutschland, Österreich und Benelux und folgt damit auf Manfred Grundmann, der in den Ruhestand getreten ist. Frank -Rösiger (46) ist zum 01.11.2016 zum Geschäftsführer Technik berufen worden. Er ist zuständig für Produktentwicklung, Supply Chain und Produktion. Vorsitzender der PCI-Geschäftsführung ist Marc C. Köppe (40), der Marketing, Personal, Rechnungswesen und Controlling sowie Einkauf verantwortet. Für die von Henkel übernommene Marke Thomsit zeichnet seit Jahresbeginn Holger Sommer als Leiter der Geschäftseinheit Fußbodentechnik Thomsit verantwortlich: Er stand bereits vor acht Jahren in Diensten von PCI, damals als Verkaufsleiter Fußbodentechnik.

Die Verteilung der Kompetenz auf mehrere Schultern ist für den Bauchemiespezialisten die logische Konsequenz aus dem zum 01.01.2017 abgeschlossenen Zukauf der Geschäfte von Thomsit und Ceresit und den sich daraus ergebenden erweiterten Anforderungen. "Mit der Berufung von Frank Rösiger in die Geschäftsführung unterstreichen wir unseren Anspruch, auch weiterhin Technologieführer der Branche zu sein. Dies ist ein deutliches Bekenntnis hin zu fortwährender Produktinnovation", sagt Marc C. Köppe. Rösiger, seit 1997 im Unternehmen, war nach verschiedenen Stationen bei der Degussa Bauchemie und der BASF seit 2012 Leiter des Bereichs Operations von PCI Augsburg.

Udo Weimer folgt auf Manfred Grundmann

Udo Weimer wechselt aus der Geschäftsführung der Quick-Mix- zur PCI-Gruppe und hat dort die Leitung des Vertriebs übernommen. Er ist mit Wirkung zum 01.04.2017 auch zum Geschäftsführer ernannt worden. Mit ihm folgt ein branchenweit bekannter Fachmann auf Manfred Grundmann, der nach 35 Jahren Betriebszugehörigkeit bei der PCI in den Ruhestand geht. "Unsere Stärke ist die Nähe zum Kunden. Diesen Fokus werden wir mit Udo Weimer und der gesamten Vertriebsmannschaft kontinuierlich weiter schärfen", so Köppe. Mit der neuen Führungsspitze sieht Köppe die PCI für künftige Herausforderungen gut aufgestellt: "Wir wollen in unseren Kernmärkten Deutschland, Österreich, Schweiz und Benelux auch in Zukunft wachsen und unsere Stärken weiter ausbauen."
aus FussbodenTechnik 02/17 (Personalien)