ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Verband der Deutschen Heimtextilien-Industrie (Heimtex)

Umsatzplus im In- und Ausland


Bereits seit 2013 befindet sich die deutsche Wirtschaft in einer Aufschwungsphase. Für 2016 wird ein Wachstum des realen Bruttoinlandsproduktes von 1,9 Prozent prognostiziert. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für eine solide Entwicklung der heimtextilen Konjunktur waren auch 2016 gegeben. Und einer Reihe an Unternehmen der deutschen Heimtextilien-Industrie gelang es auch, die positive Konsumstimmung im Land erfolgreich für die eigene Geschäftsentwicklung zu nutzen. Der Jahresstart verlief anfänglich zögerlich. Ab Februar führten positive Nachfrageimpulse zu Umsatzwachstum in den Sparten Möbelstoffe, Dekostoffe/Gardinen und Bettwaren. 2016 festigte sich der Trend zu mehr Stofflichkeit in der Inneneinrichtung. Diese Entwicklung zeichnete sich bereits auf der Heimtextil 2016 ab und spiegelte sich im Jahresverlauf kontinuierlich in den Branchenzahlen wider.

Der Produktbereich Bettwaren ist eine verlässliche Stütze der heimtextilen Konjunktur. Dies zeigte sich auch 2016. Mit leichten Nachfragelücken im März, Juni und Juli waren die Unternehmen insgesamt gut zufrieden mit der Nachfragesituation. Per Ende November konnte ein jahresdurchschnittliches Umsatzplus von 3,9 Prozent verbucht werden. Umsatzwachstum wurde sowohl im In- (1,2 Prozent) als auch überraschend deutlich im Ausland (17,1 Prozent) generiert, bei einem Anstieg der Exportquote um zwei Prozentpunkte auf 19,4 Prozent. Positiv entwickelte sich insbesondere die Nachfrage nach Steppdecken und Kopfkissen > 40 x 40 cm sowie weiterhin nach Nackenstützkissen. Matratzenauflagen und Unterbetten zählen ebenfalls zu den Nachfragefavoriten. Synthetische Fasern werden weiterhin stärker nachgefragt als Naturhaare. Umsatzmäßig legten jedoch beide Füllmaterialen zu.

Der konjunkturelle Aufschwung mit vergleichbaren Indikatoren wie 2016 wird sich lt. aktueller Prognose des ifo Instituts 2017 mit einem Wachstum von 1,5 Prozent fortsetzen. Dies stimmt auch die Unternehmen der deutschen Heimtextilien-Industrie positiv, vornehmlich bezogen auf den Binnenmarkt. Gestützt wird die zuversichtliche Grundstimmung für 2017 durch die Ergebnisse unserer aktuellen Konjunkturumfrage im Mitgliederkreis.
aus Haustex 02/17 (Wirtschaft)