ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Egger

Kombination von Designboden und Holz


Dem Holzwerkstoffhersteller Egger ist es gelungen, auf Holz basierende Böden mit den Eigenschaften kunststoffbasierter Designfußböden zu vereinen. Egger Design+ Flooring punktet überall dort, wo ein Bodenbelag viel aushalten muss und dennoch optisch ansprechend sein soll. Die Deckschicht des Bodens besteht aus thermoplastischen Polyurethan (TPU). Dieses Material ist elastisch sowie geruchlos und emissionsarm. Den Kern des neuen Designfußbodens bildet eine doppelt versiegelte, hochverdichtete und auf Holz basierende Trägerplatte: das Ultra Wood Fibre Board (UWF) verspricht hohe Formstabilität, selbst Temperaturschwankungen können dem Boden nichts anhaben.

Mit einer Materialstärke von nur 5 mm, authentischen Dekoren und Oberflächen, guten Pflegeeigenschaften sowie hoher Widerstandsfähigkeit ist der Fußboden besonders für den gewerblich-öffentlichen Einsatz geeignet. Design+ Flooring ist für Feuchträume, Boutiquen und Geschäfte, Büros und Arbeitsräume, Hotels, Bars und Restaurants sowie Galerien, Arztpraxen und Apotheken geeignet. Je nach Anwendungsbereich kann der Belag sowohl schwimmend verlegt als auch vollflächig verklebt werden. Der innovative Boden kommt in 20 zeitgemäßen Holz- und Steinoptiken daher.

Ein Boden mit Gedächtnis

Eine Memory-Funktion zeichnet Egger Design+ Flooring gegenüber anderen Designfußböden aus. Der sogenannte Selfrepair-Effekt macht die neue Fußbodengattung zu etwas Besonderem: Gibt es Verformungen in der Oberfläche - zum Beispiel Abdrücke von Möbelfüßen -, "erinnern" sich die von ihrem angestammten Platz verdrängten Moleküle an ihre Ausgangsposition und schieben sich in kürzester Zeit wieder dorthin zurück. Der Boden sieht aus wie neu. Kunden müssen sich für den gewerblich-öffentlichen Raum nicht mehr länger zwischen einem extrem widerstandsfähigen Belag, einer modernen Ästhetik oder einer umweltfreundlichen Fußbodengestaltung entscheiden.
aus FussbodenTechnik 01/17 (Sortiment)