ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Objectflor/Artigo: Screed – Kautschuk wie Beton

Robust durch spezielle Oberflächenvergütung


Mit dem neuen Kautschukbelag Screed unterstreicht Artigo seine Kompetenz bei Belägen für Architekten. Screed erinnert an gestrichenen Beton. Das in Mailand ansässige Unternehmen hat mit dem Werkstoff Kautschuk ganz anders als üblich gearbeitet und einen Boden entwickelt, der das "Nicht-perfekt-sein" gekonnt in Szene setzt. Er zeigt Struktureffekte, doch die Oberfläche selbst ist gleichmäßig glatt. Der Betoneindruck resultiert aus einem neuartigen Produktionsverfahren, bei dem das Kautschukpulver aufgetragen und verspachtelt wird. In sechs neutralen Farben zwischen hellem Elfenbein und schwarzgrauer Kohle gibt er dem Raum eine minimalistisch moderne Optik. Artigo Screed wurde speziell als Architektenboden für außergewöhnliche Objekte entwickelt. Zum ökologischen Profil: Der mit dem Blauen Engel zertifizierte Bodenbelag enthält 10 % schnell nachwachsende Rohstoffe, 60 bis 65 % natürliche Rohstoffe und ungefähr 3 % Recyclingmaterial.

Artigo Screed steht als Bahnenware und als Fliese zur Verfügung. Der 3 mm dicke Bodenbelag zeichnet sich durch seine geschlossenporige Oberfläche aus, die besonders widerstandsfähig und leicht zu reinigen ist. Das resultiert aus der speziellen Oberflächenvergütung Pro, die durch ultraviolette Strahlung vernetzt ist. Sie sorgt für eine lange Lebensdauer und garantiert durch einfache Pflege Kosteneinsparungen im gesamten Lebenszyklus der Böden.

Zu beziehen sind Artigo Screed und weitere Kautschukbeläge der Artigo-Mondo-Gruppe in Deutschland exklusiv über Objectflor.
aus FussbodenTechnik 04/16 (Sortiment)