ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Parkett-Riese und ter Hürne Vielversprechende Partnerschaft

Zwei Familienunternehmen aus dem gleichen Holz


Das Kölner Traditionsunternehmen Parkett Riese und Vollsortimenter ter Hürne haben den Grundstein für ein Partnerschaftskonzept mit großem Potenzial gestartet: Seit Anfang des Jahres präsentiert der namhafte Parketthändler aus der Domstadt alle Kollektionen von ter Hürne in seiner über 4.000 m2 großen Ausstellung. Die Qualität der Produkte und die Inszenierung der Marke ter Hürne hätten überzeugt, sagt Thomas Riese.

Die Zufriedenheit der Kunden steht bei dem großen Parkettfachhandel Gebr. Riese Parkett im Mittelpunkt - und das seit über 150 Jahren. Davon können sich Interessenten in der wahrhaft "riesigen" Ausstellung des Familienunternehmens in Köln-Poll überzeugen. Auf über 4.000 m2 wird dort eine Bodenwelt inszeniert, die ihresgleichen sucht. Shop-in-Shop-Systeme zeigen das umfangreiche Leistungsspektrum und laden dazu ein, sich von der Vielfalt der Produkte inspirieren und in ansprechender Umgebung kompetent beraten zu lassen. "Wir arbeiten kontinuierlich daran, sowohl unser Sortiment, unseren Service als auch unsere Ausstellung an die stetig steigenden Anforderungen unserer Kunden anzupassen", erklärt der geschäftsführende Gesellschafter Thomas Riese.
Vor diesem Hintergrund entstand auch die Idee einer Partnerschaft mit ter Hürne, dem Hersteller von Parkett, Laminat und Designbelägen. Das komplette Sortiment des Unternehmens wird im Showroom von Parkett-Riese präsentiert. Es ist in verschiedene Farbwelten von "Hell & Frisch" bis "Dunkel & Kräftig" gegliedert. Innerhalb jeder Farbwelt nden sich verschiedene Farbnuancen sowie Formate, Qualitäten und Eigenschaften. Nach dem gleichen Farbweltenprinzip gliedern sich auch alle Kommunikationsmittel, Kataloge, Internet und Kollektionen.

Besonders wirksam wird die emotionale, hochwertig angelegte Inszenierung am Point of Sale. Die verbraucherorientierte Aufteilung soll dem Endkunden bei der Auswahl des passenden Bodens eine einfache Orientierung ermöglichen, seine Kaufentscheidung erleichtern und der Beratung durch den Händler brauchbare Unterstützung liefern. Deshalb sind alle PoS-Module von ter Hürne, angefangen beim kompakten Handwerker-Präsenter über die Fachmarktpräsentation bis zum Shop-in-Shop-System, dem gleichen Wirkprinzip untergeordnet. Thomas Riese: "Die Qualität der Produkte und die Inszenierung der Marke haben uns überzeugt. Die Kollektionen aus dem Haus ter Hürne passen in das Konzept unserer Ausstellungsfläche." Und sein Bruder Uwe Riese, der zweite geschäftsführende Gesellschafter, ergänzt: "Das Bodenständige bei ter Hürne hat uns von Anfang an überzeugt", sagt Uwe Riese, der zweite geschäfsführende Gesellschafter, zu der Kooperation mit dem ebenfalls inhabergeführten Unternehmen. "Geschäfte macht man am besten mit Partnern, die gleiche Werte und den gleichen hohen Anspruch beim Produkt vertreten. Wir sind sozusagen aus "dem gleichen Holz geschnitzt".

Die Partnerschaft geht aber noch weiter: So wurde die Handelsmarke Koelnparkett von Parkett Riese um fünf neue Landhausdielen aus dem Hause Ter Hürne ergänzt. "Mit diesen neuen Produkten bieten wir dem serviceorientierten Handwerker zusätzliche Optionen zum Preiseinstieg in hochwertige Parkettböden", heißt es. Qualität, Erscheinungsbild und die Tatsache der Produktion am Standort Deutschland seien entscheidend für die Aufnahme der Landhausdielen gewesen.


ter Hürne und Parkett Riese
Ter Hürne Das Unternehmen aus Südlohn zählt zu den führenden europäischen Parkettproduzenten und betreibt eins der modernsten Parkettwerke Europas. Dort stellt das in zweiter Generation inhabergeführte Familienunternehmen neben Parkett auch Laminatböden, Wand- und Deckenpaneele, sowie den Avatara Multi-Sense-Boden her. Jüngtes Produkt der ter Hürne-Markenfamilie sind Designbeläge; 2014 wurden Vollvinylprodukte ins Sortiment aufgenommen, seit kurzem gibt es auch Varianten mit HDF-Träger.

Parkett Riese: Seit über 150 Jahren vermarkten Gebr. Riese (Köln) bereits Parkett. 1865 gegründet, wird das traditionsreiche Familienunternehmen heute von den Brüdern Uwe und Thomas Riese in der fünften Generation geführt. In den vergangenen Jahren haben die Kölner ihr Programm mit Spezialitäten aus Australien, den USA, Asien und Ozeanien erweitert, die exklusiv für Deutschland, Österreich, Benelux, Frankreich, Dänemakr und Norwegen vermarktet werden. 2008 wurde die Eigenmarke Koelnparkett eingeführt, unter der Landhausdielen, Massivdielen, Schiffsböden, Fineline- und Bambusprodukte laufen.
aus Parkett Magazin 03/16 (Wirtschaft)