ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Interview des Monats

Sicherheitsbeläge – raus aus der Nische


Sicherheitsbeläge waren bisher ein Nischenprodukt. Jetzt eröffnet der steigende Bedarf nach Trittsicherheit auch in normalen Gebäudebereichen dem Weltmarktführer Altro neues Entwicklungspotenzial, berichtet Domingo Lopez-Dean, Verkaufsdirektor Kontinentaleuropa.

BTH Heimtex: Wie ist das Jahr 2015 für Altro verlaufen?

Domingo Lopez-Dean: Wir sind mit dem wirtschaftlichen Ergebnis insgesamt zufrieden. Die Verschuldungskrise und die damit zusammenhängende wirtschaftliche Schwäche beispielsweise in Ländern Südeuropas sind noch nicht vorüber. Das spüren wir natürlich in dieser Region. Aber etwa in Spanien wachsen wir trotzdem wieder. Darauf sind wir vor diesem Hintergrund sehr stolz.

BTH Heimtex: Sind Sie derzeit immer noch der globale Marktführer für Sicherheitsbodenbeläge?

Lopez-Dean: Davon gehen wir aus. Die Sicherheitsbodenbeläge produzieren wir in unserem Werk am Firmensitz in England. Wir sind aber in Relation zum gesamten PVC-Bodenbelagsmarkt ein absoluter Nischenanbieter. Unsere Produkte kommen bisher nur in Bereichen zum Einsatz, in denen die Rutschgefahr hoch ist. Das sind die Segmente Transport - beispielsweise die Personenbeförderung in Bussen und Schienenfahrzeugen -, Küchen in Hotels, Bars und Restaurants, außerdem Feuchträume wie Badezimmer und Umkleideräume in Krankenhäusern sowie Alten- und Pflegeheimen.

BTH Heimtex: Wie steht es auf den deutschsprachigen Märkten?

Lopez-Dean: Wir wachsen stetig und haben es geschafft, uns als Spezialist für Sicherheitsbodenbeläge und hygienische Wandbeläge einen Namen zu machen. Ausschreibende Stellen, Architekten und Nutzer kennen Altro als Marke und kontaktieren uns immer öfter von sich aus bei Neubauten und Renovierungen. Wir sehen aber noch großes Entwicklungspotenzial vor allem in Deutschland. Das werden wir in Zukunft verstärkt nutzen.

BTH Heimtex: In welchen Segmenten will Altro in der D/A/CH-Region denn wachsen?

Lopez-Dean: Seit einiger Zeit gibt es einen Trend: Für Sicherheitsbeläge wird auch in zusätzlichen Bereichen Bedarf angemeldet, etwa in Fluren, Ess- und Kantinenbereichen oder Schlafzimmern in Krankenhäusern sowie Alten- und Pflegeheimen. Dort soll älteren und kranken Menschen, die unsicher auf den Beinen sind, mit Hilfe unserer Produkte mehr Bewegungssicherheit verschafft werden. Auf diesen zusätzlichen Bedarf reagieren wir mit Produkten, die wohnliche Designs bieten wie Altro Suprema und Altro Wood Safety. Diese Kollektionen haben die Rutschhemmklasse R10 und gleichzeitig eine Auswahl von Unifarben mit und ohne Einstreuungen sowie wohnlichen Holznachbildungen.

BTH Heimtex: Wie weit haben Sie dieses neue Geschäft bereits entwickelt?

Lopez-Dean: In Deutschland stehen wir mit diesen Produkten noch am Anfang. Sie werden in Zukunft aber sehr wichtig für uns sein.

In England, Irland und Spanien sind wir mit ihnen weiter. Dort entscheiden sich die Kunden, die uns für die klassischen Bereiche Küchen und Nassräume beauftragt haben, häufiger dazu, auf den übrigen Flächen Sicherheitsbeläge einzusetzen. Mit unseren Kollektionen müssen sie dabei keine Kompromisse eingehen im Hinblick auf eine ansprechende und wohnliche Optik am Boden.

BTH Heimtex: Ist diese Entwicklung ein Grund dafür gewesen, dass Altro Ende 2015 Debolon gekauft hat?

Lopez-Dean: Sie war ein Beweggrund unter vielen. Wir wollen in Zukunft mehr auf Design setzen. Dabei hilft uns Debolon.

Altro hat das Dessauer Unternehmen in erster Linie gekauft, weil wir eine langfristige Wachstumsstrategie für die kommenden 20 Jahre verfolgen. Dafür müssen und wollen wir in unterschiedliche Regionen, Märkte und Produktionen investieren. Die D/A/CH-Region spielt hier eine zentrale Rolle.

Debolon passt von der Firmenphilosophie als Qualitätsanbieter in Familienhand perfekt zu uns, die wir auch ein Familienunternehmen sind mit hohem Qualitätsanspruch in allen Bereichen. Zudem haben unsere beiden Marken - Debolon für Design und Altro für Sicherheit - einen hohen Bekanntheitsgrad im Markt und können sich in Zukunft ergänzen.

BTH Heimtex: Wie sehen die Eigentümerverhältnisse bei Debolon jetzt aus?

Lopez-Dean: Altro gehört der allergrößte Teil von Debolon. Das versetzt uns in die Lage, die strategische Richtung vorzugeben.

BTH Heimtex: Wird Debolon in Zukunft anders aufgestellt in Bezug auf Vertrieb und Produkte?

Lopez-Dean: Es bleibt erst einmal alles wie es ist. Es gibt keine substanziellen Veränderungen: Es bleiben zwei Mannschaften mit zwei Produktranges. Klar ist aber, dass wir in Zukunft Synergien schaffen werden. Dieser Prozess wird behutsam vonstatten gehen. Wir sind überzeugt, dass beide Seiten voneinander lernen können, um zusammen als Ganzes besser werden zu können.

BTH Heimtex: Aus beiden Unternehmen sind jüngst für den Verkauf zentrale Personen ausgeschieden: Anfang 2015 Timo Jahnen, Area Manager D/A/CH bei Altro, und im Dezember Josef Führes, Leiter Marketing und Vertrieb bei Debolon. Werden beide Positionen wieder besetzt?

Lopez-Dean: Nein. Es wird einen gesamtverantwortlichen Vertriebsleiter geben für beide Vertriebsstrukturen in den deutschsprachigen Märkten. Diese Person, die wir gerade suchen, wird dann Ansprechpartner sein für Debolon und Altro im Objektbereich. Er führt die zwei Verkaufsmannschaften aber so, wie sie derzeit bestehen. Das gleiche gilt für den Export.

BTH Heimtex: Lassen Sie uns näher über das Segment Transport sprechen. Wie ist die Lage dort?

Lopez-Dean: In diesem Bereich stehen wir gut da. Er ist sehr, sehr wichtig für Altro - global als auch in Deutschland. Für Transport haben wir deswegen 2015 eine separate Division eingerichtet, um die sich in Deutschland ein Key-Accounter kümmert. Ein weiterer wird jetzt dazukommen. Alle anderen Segmente wie Hotels, Restaurants und Bars, Health & Care, Freizeit sowie Bildung fallen unter die Division Bauwirtschaft.

BTH Heimtex: Wer sind die Hauptzielgruppen für den Altro-Außendienst bei der Objektbearbeitung?

Lopez-Dean: Die vier Vertriebsmitarbeiter in der D/A/CH-Region im Bereich Bauwirtschaft arbeiten mit Architekten, Verarbeitern und Bauherren, um unsere Produkte in die Ausschreibungen zu bringen. Enorm wichtig sind für uns aber auch die Großhändler. Unser eigenes Team ist nicht so groß. Deswegen arbeiten wir in ganz Deutschland mit Grossisten zusammen, die unsere Produkte auch auf Lager haben und die Abwicklung leisten. Wir konzentrieren uns auf die Spezifizierung der Altro-Produkte beim Entscheider und sorgen für Umsätze. Ohne die Partnerschaft mit dem Großhandel hätten wir nicht einen so großen Erfolg.

BTH Heimtex: Obwohl Sie ein Nischenanbieter sind, haben sie ein umfangreiches Sortiment. Keiner Ihrer Partner im Großhandel wird alles lagern. Was für einen Service bietet Altro bei Direktbelieferung?

Lopez-Dean: Bei dringenden Objekten sind wir in drei Tagen in ganz Deutschland. Normalerweise liefern wir in drei bis fünf Werktagen aus unseren Lägern im schwedischen Malmö und in England.

BTH Heimtex: Sicherheitsbodenbeläge sind grundsätzlich ganz normale PVC-Beläge mit einer speziellen Oberfläche. Es heißt aber trotzdem immer, nicht jeder könne sie installieren. Stimmt das?

Lopez-Dean: Das Produkt verhält sind in der Verarbeitung genauso wie ein normaler PVC-Bodenbelag. Die Installation findet aber in besonderen technischen Bereichen statt. In Küchen oder Bädern spielen Wasser, Feuchtigkeit, Abflüsse und Hohlkehlen eine große Rolle. Hat der Verarbeiter nicht genug Erfahrung und installiert nicht sauber und exakt, hat man ein großes Problem im Gebäude. Ist ein Bodenbelag auf dem Flur desselben Gebäudes nicht gut verlegt, sieht das vielleicht nicht ganz so gut aus - ein schwerwiegendes Problem resultiert daraus in der Regel aber nicht.

BTH Heimtex: Wie stellen Sie sicher, dass die Qualität der Installation Ihrer Produkte kontinuierlich so hoch ist wie Sie es für die Qualität der Produkte selbst reklamieren?

Lopez-Dean: Wir arbeiten mit spezialisierten Bodenlegern zusammen, die wir unseren Kunden auch empfehlen. Diesen Kreis bauen wir über ganz Europa kontinuierlich aus. Um den technischen Service zu erhöhen, haben wir zudem 2015 einen Anwendungstechniker für die D/A/CH/-Region eingestellt. Wenn nötig, begleitet er die Bodenleger tageweise direkt auf der Baustelle und gibt ihnen umfangreiche, praktische Unterstützung. Das ist sozusagen Learning by Doing.

Zudem führt der Anwendungstechniker ausführliche Schulungsmaßnahmen durch. Denn eine einwandfreie Verlegung ist genauso wichtig wie ein hochwertiges Produkt. Das eine funktioniert nur mit dem anderen. Und das ist die Voraussetzung für Wachstum.

BTH Heimtex: Wie groß ist der Markt für Sicherheitsbeläge insgesamt?

Lopez-Dean: Dazu gibt es keine offiziellen Zahlen. Aufgrund der erwähnten Trends entwickelt er sich aber sehr dynamisch. So ist vor vier Jahren niemand auf die Idee gekommen, im Essbereich eines Pflegeheimes Sicherheitsbodenbeläge zu verlegen. Es gibt Marktbefragungen, die die Veränderung erklären: Egal ob Endnutzer oder Entscheider wie Architekten - alle verlangen auch von Bodenbelägen mehr Qualität und mehr Sicherheit. Wir können das bieten; und zwar über die gesamte Produktlebensdauer. Möglich macht das die PUR Maxis-Technologie. Diese Technik stellt sicher, dass die oberste PUR-Schicht und damit die Rutschhemmklasse über die gesamte Zeit erhalten bleibt.

BTH Heimtex: Stellt Altro 2016 neue Produkte vor?

Lopez-Dean: Wir werden neue und aktualisierte Farben für die Serie Altro Aquarius vorstellen. Dieses Produkt ist sehr wichtig für uns im Nassbereich - Duschen und Umkleidekabinen. Es ist der erste und bis heute einzige Sicherheitsbodenbelag der gleichzeitig für die Nutzung barfuß und mit Schuhen eine ausreichende Rutschhemmung garantiert. Das ist wichtig, da sich in diesen Bereichen häufig Patient bzw. Bewohner und Krankenschwester bzw. Betreuer gleichzeitig aufhalten, beispielsweise um Hilfe bei der Körperpflege zu leisten.

Das Gespräch führte Jochen Lange (jochen.lange@snfachpresse.de).


Altro Daten und Fakten
Altro GmbH, Hamburg
Tel.: 040 / 51 49 49-0
Fax: 040 / 51 49 49-49
anfrage@altro.de
www.altro.de

Gründung: 1996
Mitarbeiter: 8, davon 5 im Außendienst D/A/CH (4 Berater Bauwirtschaft, 1 Key-Accounter Transport) und 1 Anwendungstechniker

Muttergesellschaft: Altro Ltd.
CEO: Richard Kahn
Gründungsjahr: 1919
Mitarbeiter: 600
Umsatz 2014: 118,5 GBP
Umsatzverteilung: GB (58 %), Nord- und Südamerika (20 %), Kontinentaleuropa (15 %), Australien+Pazifik (6 %), Rest (1 %)
Produkte: Sicherheitsboden- und Wandbeläge aus PVC, Türen, Deckenpaneele

Der englische Hersteller hat nach eigenen Angaben vor rund 50 Jahren den Sicherheitsbodenbelag erfunden, in dem spezielle Partikel in die Oberfläche von normalen PVC-Bodenbelägen eingestreut wurden. Das erhöhte die Rutschhemmung. Das System wurde perfektioniert. Heute ist das Unternehmen globaler Marktführer mit starker Marke und hohem Renommee als Spezialist. Altro ist strukturiert in vier Regionen: Amerika, GB/Irland/Mittlerer Osten, Australien/Pazifik und Kontinentaleuropa (Altro Nordic, Altro Deutschland und Altro Südeuropa). Seit Dezember 2015 gehört auch der deutsche PVC-Bodenbelagshersteller Debolon zur Firmengruppe.
aus BTH Heimtex 02/16 (Wirtschaft)