ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Unilin

"Beispiellose Natürlichkeit bei LVT"


Nachdem Unilin auf der Domotex 2015 das Geheimnis um die LVT aus eigener Produktion in Belgien gelüftet hatte, legt der Hersteller 2016 mit weiteren Kollektionen für die beiden Marken Quick-Step (Wohnen/Handel) und Pergo (Objekt) nach. Quick-Step Pulse besteht aus 24 neuen Designs, die es neben dem Standardformaten auch in längeren und breiteren Ausführungen gibt. Die Produktpalette von Pergo wird um 16 neue Dekore erweitert.

Ob Pergo oder Quick-Step: Die Oberflächen sollen die natürlichen Vorbilder so originalgetreu wie möglich nachempfinden. Das erreiche man mit zwei Arbeitsschritten im Herstellungsprozess: der Prägung und der Cut-in-Register-Technik.

Unilin hat dafür 5 Mio. EUR in eine neue Prägeeinrichtung investiert. Entscheidend sei der jetzt längere Kontakt zwischen Prägewalze und den Belägen. Dadurch könne man die Designbeläge mit komplexen Texturen versehen, erklärt Laurent Meersseman, Leiter Forschung und Entwicklung bei Unilin und fügt hinzu: "Jede Diele ist einzigartig. Weder beim Design noch bei der Struktur kommt es zu Wiederholungen."

Um einen Holzboden-Effekt zu erzielen, wendet Unilin zudem eine Designtechnik namens Dieleneffekt an. Hierbei werden den einzelnen Dielen feine Nuancen, starke Kontraste und Variationen verliehen. "Dies kann nur durch eine sehr präzise Schnitttechnik namens Cut-in-Register erreicht werden. Jede einzelne Diele wird millimetergenau an der exakt richtigen Stelle des Rohlings ausgestanzt", so Meersseman.

Damit sei Unilin momentan branchenweit führend. Normalerweise würden durchgängige Designs verwendet. "Hierbei können Dielen wahllos ausgestanzt werden, ohne Farbunterschiede zu berücksichtigen. Damit wird ein Dieleneffekt unmöglich und das Ergebnis ist ein langweiliger, unnatürlich wirkender Boden", sagt Meersseman.
aus BTH Heimtex 01/16 (Sortiment)