ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Maler-Einkauf Rhein-Ruhr (eG)

Maler-Einkauf Rhein-Ruhr legt kräftig zu


Nach dem Zukauf von fünf Niederlassungen aus der aufgelösten Großhandelssparte von Akzo Nobel in Bocholt, Dortmund, Kleve, Oberhausen und Unna hat sich der Umsatz des Maler-Einkaufs Rhein-Ruhr im Geschäftsjahr 2014 um fast 24 % erhöht. Das teilte Vorstand Frank-A. Kühnel bei der Generalversammlung der Genossenschaft mit und betonte, dass das Wachstum nicht nur aus den Übernahmen sondern auch auf ein organisches Plus von rund 10 % zurückzuführen sei. Der Jahresüberschuss stieg von 558.000 EUR auf 798.000 EUR, die Eigenkapitalquote lag bei mehr als 46 % der Bilanzsumme.

Im Einzelnen erhöhte sich der Umsatz mit Wandbelägen um 26 %, mit Farben und Lacken um 22 % sowie mit Bodenbelägen um 29 %. Die Entwicklung bei WDVS fiel entgegen dem allgemeinen Markttrend noch besser aus. Hier verzeichnete die MEG Rhein-Ruhr einen Umsatzzuwachs von 32 %. Auf Erfolgskurs blieb auch die seit 2011 im Verbund der Geno Color-Gruppe geführte Eigenmarke Conpart. Sie trug mit mehr als 20 % zu Umsatz und Ergebnis bei.

"Unsere Ziele haben wir im abgelaufenen Geschäftsjahr dank großer Anstrengungen mit einem gewachsenen Team engagierter Mitarbeiter voll erreicht", sagte Kühnel. Auch 2015 gebe es Anlass für Optimismus. "Wir sind dabei, unsere internen Abläufe, die Logistik und unsere Vertriebsarbeit für das regionale Handwerk weiter zu optimieren."
aus BTH Heimtex 11/15 (Wirtschaft)