ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Unilin

"Neue LVT" erzielen erste Großhandels-Listungen

Das neue LVT-Werk von Unilin in Belgien produziert bereits mit einer Kapazität von 1,5 Mio. m2/Jahr. Auch die ersten Listungen im Bodenbelags- und Holzgroßhandel sind unter Dach und Fach. Nach Unternehmens-angaben beheben die Vollvinyl-Produkte zum Klicken alle Schwachstellen der bisher im Markt vertriebenen Ware. Ob die Designbeläge unter der Marke Quick-Step Livyn diesen Anspruch erfüllen, wird die Zukunft zeigen. Unilin hält auch bei Betriebsbesichtigungen wichtige Prozessschritte unter Verschluss.

Seine neuen, in Belgien selbst produzierten LVT stellte Unilin Flooring der Brache erstmals offiziell auf der Domotex 2015 vor. In einem auf dem Messestand aufgebauten "Labor" unterstrich der Hersteller in einer Reihe von Produkt- und Materialtests seinen Anspruch, sämtliche Schwachstellen bisher auf dem Markt erhältlicher Vollvinyl-Designbeläge zum Klicken behoben zu haben. Die Reaktionen auf die "LVT der neuesten Generation" waren positiv.

In diesem Sommer hatte die Redaktion von BTH Heimtex die Gelegenheit, eine Führung durch das für 45 Mio. EUR errichtete Werk auf dem Gelände der Firmenzentrale im belgischen Wielsbeke zu machen. Beeindruckend ist die Größe der Anlage. Insgesamt misst die Fertigungslinie 430 m. Bereits rund ein Jahr nachdem die ersten Testreihen begonnen wurden, läuft die Produktion mit einer Kapazität von 1,5 Mio. m2 und liefert marktreife Ware, berichtet Marieke Callens, Lead Product Manager LVT. "Ziel ist, eine Gesamtkapazität von 6 Mio. m2 zu erreichen."

Erste Abnehmer im deutschen Holz- und Bodenbelagsgroßhandel sind bereits gefunden, konnte Paul De Cock, seit sieben Jahren President Division Flooring von Unilin, verkünden. Dazu gehören regional tätige Großhandelshäuser wie Alois Geiger Söhne und Mitglieder der ZEG (Zentraleinkauf Holz und Kunststoff). Hier hatte es häufig bereits Geschäftsbeziehungen über die Parkett- und Laminatsortimente unter der Marke Quick-Step gegeben.

Zwei LVT-Serien für den Handel

Die Händler hat das Gesamtpaket überzeugt, das Unilin für Designbeläge anbietet. Es besteht aus den beiden Kollektionen Balance Click und Ambient Click der Marke Quick-Step Livyn. Designbeläge unter der zweiten Unilin-Marke - Pergo LVT - laufen separat und zielen über Architekten und Designer auf den Objektmarkt ab.

Die Handelsware Quick-Step Balance Click zeigt 16 höchst realistische Holznachbildungen im Dielenformat. Vier Stein- und Betonoptiken auf Fliesenmodulen bietet Ambient Click. Die Farben reichen von hell bis dunkel. Die Strukturen und Designs sind rustikal, authentisch, bieten aber auch sehr edle, homogene, fast makellose Holzimitate mit seidenmatter Oberfläche.

Balance Click wird in den Maßen 125,1 x 18,7 cm produziert. Mit 130 x 32 cm sind die Ambient Click-Ausführungen großzügiger. Beide Linien kommen auf eine Produkthöhe von 4,5 mm und sind mit 0,3 und 0,55 mm Nutzschicht erhältlich.

Ausgestattet sind alle Unilin-Designbeläge dieser Kollektion mit der neuen Klick-Technologie Uniclic Multifit. Mit dem Nut- und Feder-System kann der Bodenbelag entweder durch Einwinkeln, Herunterdrücken oder horizontales Zusammenfügen installiert werden. Die Verlegung könne so bis zu 30 % schneller erfolgen. Außerdem sei die Installation im Ergebnis ausgesprochen stabil und sicher.

Angeboten werden die Livyn-Produkte zu VK-Preisen zwischen 37,90 EUR/m2 (Beanspruchungsklasse 32) und 42,40EUR/m2 (Klasse 33).

Wolfgang Schüller, der seit Anfang 2014 Quick-Step Key Account-Manager für LVT in Deutschland ist, kündigt an, dass im Herbst 2015 auch Dryback-Designbeläge aus Wielsbeke geliefert werden. 2016 folgen dann dekorsynchron geprägte Produkte im Landhausdielen-Format. Ausgeschlossen wird, Ware auf HDF-Träger zu produzieren.

Spezielles Produktionsverfahren soll Produktvorteile bringen

Wie bereits im Vorfeld der Domotex-Premiere verkündet, produziert Unilin seine Designbeläge auf besondere Art und Weise. Anstatt Kalander und/oder Etagenpresse zu benutzen, sorgt eine Press-Platine dafür, die phthalatfreie PVC-Masse samt Zuschlagstoffen wie Kalk und Weichmacher in Form zu bringen. Dieses Verfahren erzeuge weniger Spannungen im fertigen Produkt und verleihe ihm eine mehr Formstabilität, betont Unilin. Im weiteren Verlauf erfolgt die Zusammenführung und Laminierung aller Schichten wie Printfilm und Lagen aus Glasvlies.

"Unsere neuen Designbeläge durchlaufen nicht nur eine kontinuierliche und horizontal verlaufende Produktionsstrecke. Sie verfügen auch über Eigenschaften und sind mit Techniken ausgestattet, die ihnen zahlreiche Alleinstellungsmerkmale verleihen", erklärt Marieke Callens den Unterschied zu Wettbewerbsprodukten.

Dieser gründet sich laut Unilin im Wesentlichen auf fünf Merkmale. Neben dem horizontalen und spannungsfreieren Herstellungsprozess wird die neue Präge-Anlage genannt. In sie sind 5 Mio. der insgesamt 45 Mio. EUR geflossen, die Unilin an Gesamtinvestition in das Werk gesteckt hat. Die Maschine sorge für sehr authentische und dekorsynchrone Oberflächenstrukturen. Ein weiteres Parameter ist die nach eigenen Angaben längste Glüh- und Abkühl-Linie (Annealing) der Branche. Sie sorge auf fast 140 m durch abwechselndes Erhitzen und Abkühlen dafür, "dass selbst die letzten Reste an Spannung aus dem Produkt entfernt werden, um eine optimale Formstabilität zu gewährleisten."

Entscheidend aus Sicht des Herstellers ist auch die spezielle Oberfläche der Livyn-Designbeläge sowie deren Veredelung. Aufgrund des neuen Herstellungsverfahrens sei die Oberfläche dichter und in der Folge robuster. Verstärkt werde diese Eigenschaft durch eine PUR-Beschichtung (Scratch Guard), die auf einer besonderen Materialzusammensetzung beruht und auf spezielle Weise aufgetragen werde.

In Summe seien die Designbeläge von Unilin deswegen widerstandsfähiger gegen Flecken, hätten einen konstanten, matteren Glanz, zeigten sich kratzfester sowie widerstandsfähiger gegen Abrieb von Gummisohlen oder Möbelbeinen und ließen weniger Ausdünstungen zu.


Unilin Division Flooring Daten und Fakten


Unilin BVBA Division Flooring
Ooigemstraat 3
8710 Wielsbeke, Belgien
Tel.: +32 (0) 56 / 67 52 11
Fax: +32 (0) 56 / 67 52 12
info@quick-step.com, info@pergo.com
www.quick-step.com, www.pergo.com

Geschäftsführer: Paul De Cock
Marketingdirektor: Stijn Heytens
Lead Product Manager LVT: Marieke Callens
Quick-Step Key Account Manager Laminat/Parkett Süddeutschland und Österreich, LVT Deutschland: Wolfgang Schüller
Anwendungstechnik: Jasper De Jaegher

Gründungsjahr: 1960
Mitarbeiter: 1.032
Außendienst D/A: 4 für Quick-Step und Pergo
Markennamen: Quick-Step, Pergo, Livyn
Produkte: Parkett, Laminat, LVT

Vertriebskanäle: Groß- und Fachhandel, Fachmärkte, Objekteure und Objektmarkt
Muttergesellschaft: Unilin Gruppe (seit 2005 Teil von Mohawk (USA), dem weltweit größten Produzenten von Bodenbelägen)
aus BTH Heimtex 09/15 (Wirtschaft)