ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Tarkett S.A.

Tarkett profitiert von Währungseffekten und Zukäufen


Mit einem dicken Plus von 15,0 % auf knapp 1,3Mrd.EUR Umsatz beendet Bodenbelagshersteller Tarkett das erste Geschäftshalbjahr 2015. Verantwortlich dafür sind die jüngsten Zukäufe (Desso, Gamrat, Renner) und positive Währungseffekte. Bereinigt um diese Einflüsse hat der Konzern sogar leicht an Umsatz eingebüßt (-0,4 %).

Für die Region EMEA meldet Tarkett ein organisches Wachstum von 5,7 %. In Nordamerika (-2,8 %) und den übrigen Weltmarktregionen (-13,1 %) fiel der bereinigte Umsatz niedriger aus als im Vorjahr. Eine starke Performance zeigte das separat ausgewiesene Segment der Sportböden: +30,5 %.

Mit einem EBITDA von 128,1 Mio. EUR verbessert sich der Konzern im Vergleich zum Vorjahr um 2,7 %.
aus BTH Heimtex 09/15 (Wirtschaft)