ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Artigo in der Prälat-Diehl-Schule, Groß-Gerau

Das Wechselspiel der Farben schafft Atmosphäre


Welche Architektur brauchen Schulen, damit Schüler besser lernen können? Eine Antwort gibt der Neubau für die Oberstufe der Prälat-Diehl Schule in Groß-Gerau. Er bietet Räume zum Wohlfühlen, in denen es sich besser lehren und lernen lässt.

Das Gebäude ist technisch innovativ und als Passivhaus vorbildlich für den sparsamen Umgang mit Ressourcen. Aus energetischen Gründen wird unter anderem mit großen massiven Betonflächen gearbeitet, die eine abgekühlte Raumtemperatur speichern und zeitverzögert abgeben. Diesen rauen Flächen stehen große Fenster, wiederkehrende Kreisformen und markante Farben gegenüber. Farbe bringen auch die mehr als 6.000m2 der zugleich robusten und designorientierten Artigo-Kautschukbodenbeläge ins Spiel. Sie werden in Deutschland exklusiv von Objectflor vertrieben.

Ihre moderne Farbrange bot den Gestaltern die Möglichkeit, Akzente zu setzen: "Es ist eine freie Farbwahl von vier Tönen, nicht nach Funktionen oder Farbleitsystemen ausgewählt", erklärt der Architekt Gerhard Dallendörfer vom Planungsbüro Loewer + Partner Architekten das Konzept. "Wir wollten zum Beispiel nicht, dass sich die Physiklehrer immer nur in gelben Räumen aufhalten." So wechseln die Farben scheinbar zufällig und geben jedem Raum seine eigene Atmosphäre. Eigens für dieses Gestaltungskonzept wurden zwei Sonderfarben hergestellt. Solche speziellen Produktionen sind bei Objectflor bereits ab 500 m2 realisierbar.

Als Weiterführung des Konzeptes wurde die Farbgebung auch an anderen Stellen effektvoll und dekorativ umgesetzt. In der Mediathek etwa laden farbig gestaltete Nischen zum Lesen und Entspannen ein.

Objekt-Telegramm


Objekt: Neubau Oberstufe der Prälat-Diehl Schule, Groß-Gerau
Planung: Loewer + Partner Architekten, Leipzig
Bodenbelag: 6.000 m2 Artigo-
Kautschukbodenbeläge in vier Farben

Anbieter: Objectflor • Tel.: 0 22 36 / 9 66 33-0 • www.objectflor.de
aus BTH Heimtex 07/15 (Referenz)