ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Heimtex-Verband

Schulte und Kremers im Streit zurückgetreten


Wuppertal. Die unterschiedlichen Vorstellungen im Vorstand des Verbandes der Deutschen Heimtextilien-Industrie zur Sitzverlegung nach Berlin haben zum Rücktritt des Vorsitzenden Johannes Schulte (Vorwerk) und seines Stellvertreters Klaus Kremers (Paradies) geführt. Beide legten sowohl ihre Ämter im Vorstand als auch die als Sprecher der Fachgruppen Teppichindustrie und Bettwaren mit sofortiger Wirkung nieder. Bis zu den geplanten Neuwahlen im Mai stehen jetzt Ottmar Ihling (Alfred Apelt) als Vorsitzender und Claus Wölfel (Wölfel) als sein Stellvertreter an der Spitze des Verbandes.

"Ich bedaure den für uns alle völlig überraschenden Rücktritt der beiden Vorstandsmitglieder", sagte Ihling in einer ersten Stellungnahme. "Es gibt aber Situationen, in denen ein klarer und deutlicher Schnitt ein Thema besser voranbringt als viele Diskussionen."

Wie es mit dem Verband weitergeht, will der Vorstand nun im Vorfeld der für Anfang Mai geplanten außerordentlichen Mitgliederversammlung klären und dabei die Mitglieder noch stärker einbinden als bisher. Mit dem Ausscheiden von Schulte und Kremers beendet auch das kooptierte Vorstandsmitglied und Ehrenpräsident Peter Schwartze seine beratende Tätigkeit im Vorstand.
aus Haustex 03/15 (Personalien)