ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Garant-Gruppe

Stärker gewachsen als erwartet


Rheda-Wiedenbrück. Der zentral regulierte Umsatz der Garant-Gruppe ist 2014 in Deutschland um 3,1 Prozent gewachsen. Zu dem über dem Marktdurchschnitt liegenden Wachstum hätten der Bereich Küchen und das designorientierte Einrichten überproportional beigetragen, gaben die Geschäftsführer Torsten Goldbecker und Jens Hölper jetzt bekannt, ohne absolute Zahlen zu nennen.

Anfang November hatte die Verbundgruppe für das Jahr 2014 ein Plus von zwei Prozent erwartet. Der starke Umsatzschub im vierten Quartal stellte die Jahresprognose dann jedoch in den Schatten, teilt die Verbundgruppe mit.

Das Wachstumsplus der Gruppe sei von dem nach wie vor mit Abstand größten Geschäftsbereich rund ums Einrichten übertroffen worden. So hätten die Geschäftsfelder Wohnen, Küche und Schlafen im abgelaufenen Jahr um 3,8 Prozent zulegen können, erklärt die Geschäftsführung. "Damit sind wir doppelt so stark gewachsen wie der Möbel-Inlandsmarkt", so Torsten Goldbecker. Der von Spezialisten und den Vollsortimentern erzielte Küchenumsatz habe gar um sieben Prozent zugelegt; das designorientierte Einrichten trug mit zweistelligem Plus zum Ergebnis bei.

Optimismus für das Jahr 2015 sei angebracht, heißt es in Rheda-Wiedenbrück. Starke Auftragseingänge zum Jahreswechsel und in den ersten Monaten des Jahres, prall gefüllte Auftragsbücher im SHK-Handwerk und nicht zuletzt die positiven Rahmendaten wie der GfK-Konsumklimaindex mit seinem derzeitigen Allzeithoch ließen darauf vertrauen, dass sich das Wachstum der mittelständischen Verbundgruppe für den Fachhandel und das Fachhandwerk fortsetzt.
"Wir wollen 2015 noch stärker wachsen als im vergangen Jahr - und dafür sind wir gut gerüstet", erklärt Jens Hölper. Torsten Goldbecker ergänzt: "Die positiven Zeichen für organisches Wachstum mit unseren Handelspartnern stehen gut. Hinzu kommt, dass wir zahlreiche neue Mitglieder in allen Modulen gewinnen konnten, die zusätzlich zum Wachstum beitragen werden."

Zu diesen neuen Mitglieder zählen im Bereich Schlafen folgende Häuser: Alles zum Schlafen (Flensburg), Wasserbetten Brain-Studio (St. Augustin), Betten Hoffmann (Troisdorf), Schlaf-Fabrik (Iserlohn), Schlaftrend (Saarburg), Betten Seifert (Ibbenbüren), Wohnen und Schlafen (Frechen) und Wolber UniVita Wasserbetten (Pulheim).
aus Haustex 03/15 (Wirtschaft)