ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Unilin Flooring

Starker Auftritt mit drei Marken


Auf den nächsten Woodflooring Summit wollte die Fußboden-Division von Unilin nicht warten: Die Zeit war ganz einfach reif, um mit den Marken Quick-Step und Pergo bereits in diesem Jahr auf der Domotex einen starken Auftritt zu zelebrieren. Außerdem stand die Markteinführung der selbst produzierten Designbeläge an - und nicht zuletzt sorgte die Übernahme der IVC-Group durch die Unilin-Mutter Mohawk Industries für jede Menge Gesprächsstoff. Damit hat sich der US-amerikanische Bodenbelagskonzern auf einen Schlag an die Spitze der Hersteller von Designbelägen/LVT katapultiert.

Als Bestandteil des Gesamtpaketes gab es die IVC-Laminatmarke Balterio quasi on top. "Ob es Sinn macht, neben Quick-Step und Pergo noch ein weiteres Label zu haben, wissen wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht", bekannte Frans De Cock. Die Expertise des ehemaligen CEO und Anteilseigners von Unilin soll den IVC-Deal übrigens maßgeblich beeinflusst haben.

Apropos Pergo: Branchenkenner müssen lange zurückdenken, die Marke so dominant auf einem internationalen Event erlebt zu haben. Nach all den Höhen und Tiefen, die der Erfinder des Laminatbodens erlebt hat, verblüffte das glanzvolle Comeback auf der jüngsten Domotex um so mehr. Unilin lässt es sich offensichtlich viel Geld kosten, die Traditionsmarke wieder zu beleben, nachdem sie Anfang 2013 durch den Mutterkonzern Mohawk übernommen worden ist. Mit Pergo wollen sich die Belgier auf das Objektgeschäft focussieren, was Sinn macht, da das Label seit jeher bei Entscheidern am Bau und professionellen Verarbeitern großes Renommee genießt. Quick-Step zielt dagegen auf die unterschiedlichen Vertriebskanäle des Handels.

Der von Unilin selbst produzierte Designbelag Livyn, ein Vollvinyl zum Klicken, das im Herbst auch zum vollflächigen Kleben erhältlich sein soll, wird sowohl unter Quick-Step als auch Pergo vermarktet.
aus Parkett Magazin 02/15 (Wirtschaft)