ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Carpet XL persönlich

Thilo Horstmann


Seit 2008 ist Thilo Horstmann bei der Domotex zuständig für den Bereich der handgefertigten Teppiche. Der heute 37-Jährige hat Messe & Kongressmanagement studiert und anschließend bei der Hannover Messe International Gemeinschaftsstände und Messen im Ausland organisiert.

Wie sind Sie in die Teppichbranche gekommen?
Nach sieben Jahren Projektarbeit für Hütten-, Walzwerke und Gießereien wollte ich etwas Neues anfangen - wobei für mich klar war, dass es Messeorganisation bleiben sollte. In mir steckt der Messevirus, und bei der Domotex kann ich mit wundervollen Produkten arbeiten.

Was fasziniert Sie an der Branche?
Die Vielfalt der Teppiche ist immer wieder beeindruckend. Ich kann stundenlang durch die Hallen gehen und mir alles erklären lassen. Dazu kommen die Menschen, die ihre Teppiche mit Herz und Seele lieben. Jeder kennt jeden, egal aus welchem Teil der Erde er kommt.

Welches ist in Ihren Augen der wichtigste aktuelle Trend?
Hochwertige moderne Designerteppiche werden in ihrer Bedeutung weiter zunehmen. Außerdem werden Marken wichtiger, um die Botschaft der Teppiche besser transportieren zu können. Aber auch klassische Teppiche, die einen spannenden Kontrast in der modernen Einrichtung bilden, werden wieder stärker nachgefragt werden.

Welche Entwicklung erwarten Sie im Teppichhandel?
Aus meiner Sicht wird der handgeknüpfte Teppich in Zukunft wieder wertiger wahrgenommen werden. Mittelfristig werden mehr Einzelhändler das Potenzial des Produktes erkennen. Ob dann noch genügend Knüpfer gewonnen werden können, steht auf einem anderen Blatt.

Haben Sie einen Lieblingsteppich?
Sechs Jahre Domotex reichen bei Weitem nicht aus, um diese Frage beantworten zu können. Ich bin langsam in der Lage meine Vorlieben etwas weiter einzugrenzen, hätte aber schon Schwierigkeiten, mich zwischen modern und klassisch zu entscheiden - hier ist die Vielfalt einfach zu groß.
aus Carpet Magazin 01/15 (Personalien)