ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Mapei

Mapebox – Spachtelmasse mit Maschinentechnik verarbeiten


Mit der Mapebox hat Mapei eine neue Logistiklösung zur Verarbeitung von Spachtelmassen vorgestellt. Das Container-System ermöglicht nicht nur eine staubfreie Entnahme direkt aus dem Container, es erspart insbesondere das zeit- und kraftraubende Anmischen von Sackware auf der Baustelle. Leistungsstarke Pumpen und konstanter Materialfluss sorgen für eine deutlich höhere Flächenleistung.

"Minisilo war gestern - heute sind Logistiklösungen mit modernen Containern angesagt", sagte Günther Hermann, Technischer Marketingmanager bei Mapei. Vor allem dort, wo ein Wechselsilo aufgrund der Logistikkosten unrentabel ist, wie beispielsweise im privaten Wohnungsbau, lassen sich mit Containerlösungen wie der Mapebox Spachtelmassen rentabel verarbeiten. Der flexibel einsetzbare Container fasst 800 kg Trockenmörtel. Das Anmischen und die Förderung zur Verarbeitungsstelle erfolgt über eine bedienerfreundliche Maschinentechnik mit kurzer Umrüstzeit bei hoher Pumpleistung. Diese Maschinentechnik kann von Inotec entweder gekauft oder gemietet werden. Dazu steht ein flächendeckender Maschinen-Service mit einem deutschlandweiten Netzwerk von über 40 Technikern zur Verfügung. Zur einfachen Container-Logistik zählt die Lieferung auf Europaletten, sodass sich die Container mit dem Hubwagen leicht transportieren lassen.

Nur wenige Handgriffe genügen, um den Container für den Betrieb und damit die staubfreie Materialentnahme vorzubereiten - ohne anstrengendes Tragen der Spachtelmassensäcke zum Mischplatz. Eine leistungsstarke Förderpumpe für kleine bis mittlere Objekte sowie eine automatisierte Steuerung von Mischer und Pumpe sichern den konstanten Materialfluss. Der Materialtransport in obere Stockwerke ist dank der leistungsstarken Förderpumpe problemlos möglich - genau wie das Nachfüllen mit Sackware.

Die Doppelbodentechnologie führt dazu, dass stets eine perfekte Materialentnahme erfolgen kann, da im Container keine Materialverdichtung erfolgt. Die Mapebox ist regen- und wasserdicht und kann daher auch im Freien gelagert werden. Für die Verarbeitung reicht ein 230-V-Strom- und ein üblicher Wasseranschluss aus. Und last but not least kann der nur 30 kg schwere Container nach Gebrauch ohne aufwändige Reinigung einfach und umweltfreundlich entsorgt und genau wie Papier verwertet werden. So bildet sich auf der Baustelle kein verdreckter und verstaubter Mischplatz.

Mapei hat mit Hilfe der Mapebox bereits zahlreiche Objekte mit den Bodenspachtelmassen Ultraplan Eco und Planitex D10 erfolgreich ausgeführt. Dabei wurden Flächenleistungen von 700 m2 in weniger als drei Stunden erzielt - bei einer Schichtdicke von rund 3 mm. Herkömmlich aufgetragen sind dazu mehr als acht Arbeitsstunden notwendig. Höhere Flächenleistungen lassen sich aber bereits ab 130 m2 Flächen und 3 mm Schichtdicke erzielen. Und dies bei einer, dank des stetigen und konstanten Mischprozesses perfekten Spachtelmassen-Qualität und somit anschließend topfebenen Oberfläche durch Rakelverarbeitung.
aus FussbodenTechnik 05/14 (Sortiment)