ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Sopro Bauchemie: Jahrespressekonferenz in Potsdam

Ungebremstes Umsatzwachstum


Die Geschäftsführer von Sopro Bauchemie, Andreas Wildbrand und Michael Hecker, konnten auch im zwölften Jahr der Zugehörigkeit zur Mapei-Gruppe einen neuen Umsatzrekord vermelden: Im Geschäftsjahr 2013 stieg der Umsatz um 8 % auf 113 Mio. EUR, inklusive der Auslandsaktivitäten waren es 177 Mio. EUR. Den größten Anteil am Erfolg haben Verlegewerkstoffe für keramische Fliesen, aber auch ergänzende Baustoffsegmente wie Estrich und GaLaBau trugen zum Erfolg bei, so die Wiesbadener auf der Jahrespressekonferenz in Potsdam.

Sopro ist schon ein wenig stolz darauf, dass die Verlegewerkstoffe für keramische Fliesen (80 % Anteil am Gesamtumsatz) stärker gewachsen sind als im Markt. Zu dem erneuten Wachstum hätten auch die ergänzenden Produktsegmente wie Estrich und der GaLaBau beigetragen. Danach sah es anfangs gar nicht aus: Schließlich zeigte sich das erste Halbjahr mit kalter Witterung bis in den April und Flutschäden in vielen südlichen und östlichen Landesteilen. Erfreulicherweise habe sich der Fliesen- und Baustoff-Fachhandel 2013 gut stabilisieren können und keinen Boden gegenüber anderen Distributionswegen verloren, berichtete Geschäftsführer Andreas Wilbrand.

Investition in "Betongold"

"Es ist uns bewusst, dass die weiterhin andauernden Krisen auf vielen europäischen Finanzmärkten der deutschen Bauwirtschaft auch im vergangenen Jahr eine Sonderkonjunktur (Stichwort "Betongold") beschert haben und unser Umsatzerfolg der letzten Jahre auch aus den positiven Effekten für den Wohnungsbau entstanden ist", fasste Wilbrand die Ausgangslage zusammen. Weiteres Wachstum werde sich nicht ohne neue Ideen von selbst einstellen, sondern müsse neu erarbeitet und gefördert werden.

Mit der Entwicklung im ersten und zweiten Quartal 2014 zeigten sich die Geschäftsführer sehr zufrieden. Das gelte sowohl für die Renovierung und Sanierung, aber auch für den Neubau. Die aktuelle Stimmungslage bei Händlern und Verarbeitern ist nach dem fulminanten Auftakt im ersten und zweiten Quartal sehr optimistisch.

Die hohen Zahlen bei den Baugenehmigungen zeigen weiterhin positive Perspektiven für Gebäudefertigstellungen in diesem Jahr. "Wir gehen davon aus, dass die derzeit steigende Entwicklung in Deutschland auch noch auf die kommenden Jahren auswirken kann. Die Prognosen zeigen, dass die realen Bauinvestitionen in 2014 um 3,2 % und in 2015 um 3,8 % steigen sollen.

Alleinstellungsmerkmale Schlüssel zum Erfolg

Sopro besteht heute aus der deutschen Sopro Bauchemie als Muttergesellschaft und ihren Tochtergesellschaften in Schweiz, Österreich, Niederlande, Polen und Ungarn. Beschäftigt werden 580 Mitarbeiter, davon ungefähr 270 in Deutschland. "Im Mittelpunkt unserer Innovationsanstrengungen stehen unverändert neue Produkte und Produktsysteme, die über Alleinstellungsmerkmale und objektive Wettbewerbs- und Anwendungstechnikvorteile verfügen, z.B. staubarme und emissionsarme Produkte, so Geschäftsführer Michael Hecker.

Qualifikation des Handwerks

Damit gerade der korrekte Umgang mit den immer leistungsfähigeren moderne Baustoffen im System bei Handwerkern und Anwendern verbessert wird, verstärkte Sopro in seinen Schulungsprogrammen unter dem Titel "Sopro Akademie" die Anstrengungen zur Aus- und Weiterbildung. Im abgelaufenen Jahr konnte Sopro mehr als 25.000 Teilnehmer an rund 560 Schulungen im Sopro-Werk und in den Laboratorien oder vor Ort in diversen überregionalen Schulungsstätten fortbilden.


Sopro Bauchemie im Überblick


Sopro Bauchemie GmbH
Biebricher Straße 74
65203 Wiesbaden
Tel.: 06 11 / 17 07-0
Fax: 06 11 / 17 07-2 50
E-Mail: info@sopro.com
Internet: www.sopro.com

Gründungsjahr: 1985
Geschäftsführer: Michael Hecker, Andreas Wilbrand
Leiter Anwendungstechnik und Objektberatung: Mario Sommer
Profil: Hersteller von Verlegewerkstoffen, Estrichen und GaLaBau
Mitarbeiter: 270, davon 48 im Außendienst
aus FussbodenTechnik 05/14 (Wirtschaft)