ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

PCI

Ökologischer Belag – ökologischer Klebstoff


Für die Verklebung von Parkettböden stehen Kunstharz-, Dispersions- und elastische PU-Klebstoffe zur Auswahl, die alle überzeugende Vorteile, aber auch entscheidende Nachteile aufweisen. Der Pulver-Parkettkleber PAR 362 von PCI vereinigt nach Angaben des Herstellers sämtliche Pluspunkte und zeigt sich als umweltfreundliches Produkt: Er ist lösemittel- und harzfrei, chromatarm nach TRGS 613, enthält weder Weichmacher noch Konservierungsstoffe, wurde nach Emicode EC 1 Plus als "sehr emissionsarm" eingestuft sowie mit dem Blauen Engel ausgezeichnet. "Rund 1 Mio. m2 Parkett wurden bereits reklamationsfrei mit dem PAR 362 verlegt", berichtet Christian Kemptner, Marketing-Manager Bodentechnik Europa bei PCI.

Das Produkt weist zum einen genügend Eigenfestigkeit auf, um das Aufschüsseln von Holz weitestgehend zu vermeiden. Andererseits ist es elastisch genug, um das Arbeiten des Belags in beschränktem Maße zu erlauben. Dadurch kommt es nur zu geringer Fugenbildung im Winter. Der Pulver-Parkettkleber verfügt sowohl über eine lange Verarbeitungszeit von 45 Minuten als auch über eine sehr gute Anfangshaftung. "Das schafft kein Dispersionskleber und ist somit Alleinstellungsmerkmal unseres Produktes", stellt Kemptner fest. Nach zwölf Stunden ist das Parkett bereits schleifbar.

Eine weitere Besonderheit: PAR 362 benötigt aufgrund des Einsatzes von Zementverflüssigern gerade einmal 1,6 l Wasser auf 4 kg Pulver.

Das Produkt kann für die Verklebung von Parkett auf saugenden Untergründen und Gussasphalt ebenso verwendet werden wie für die Verklebung von Hölzern mit kurzen Feuchtewechselzeiten, beispielsweise Buche. Kleinere Unebenheiten im Boden bis zu 10 mm lassen sich einfach ausgleichen.
aus BTH Heimtex 07/14 (Sortiment)