ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Swissflex

Innovation im besten Sinne


Flüh/CH. Swissflex, nach eigenen Worten führender Markenanbieter innovativer Schlafsysteme, konnte auf der Möbelmesse mit einer Produktentwicklung aufwarten, die den Begriff Innovation tatsächlich verdient. Mit der Bridge-Technologie verfügt das Unternehmen nun über ein Unterfederungssystem, das dem Ruf der Marke wieder neuen Glanz verleihen dürfte.

Bei der Bridge-Technologie handelt es sich um ein Resultat konsequenter Entwicklungen von innovativen Technologien in Verbindung mit umfangreichen wissenschaftlichen Untersuchungen. Angelehnt an die menschliche Wirbelsäule wurde eine patentierte Unterfederungstechnologie entwickelt, die sich vollautomatisch, individuell und optimal jeder Körperanforderung und jeder Schlafposition anpasst - und das horizontal wie vertikal, für jede Körperform, in allen Lagen, ohne die Unterfederung manuell einstellen zu müssen. Dabei ist die filigrane Neuentwicklung sehr durabel. Laut Jens Fischer, Marketingleiter für Deutschland und die Schweiz, hat das System einen Dauerlauf-Test über simuliert 15 Jahre Nutzung ohne Probleme überstanden. Geeignet ist die Bridge-Technologie für Nutzer mit einem Gewicht bis zu rund 130 Kilogramm.

Das Prinzip: Die Bridge Technologie besteht aus freischwingenden, selbstregulierenden Federmodulen, die in Form einer Kette einzelne Federleisten miteinander verbinden. Diese Federkette reagiert automatisch und präzise auf den Körperdruck und passt sich so von Kopf bis Fuß punktgenau den Bewegungen im Schlaf an. Das soll eine ergonomisch korrekte Stützung und gleichsam Entlastung des Körpers garantieren: Empfindliche Körperbereiche, wie etwa die Schulterpartie, werden durch einen höchstmöglichen Federweg und eine maximale Einsinktiefe entlastet, während andere Körperpartien, wie etwa die Wirbelsäule optimal gestützt werden. Ob Seiten-, Rücken- oder Bauchlage - die Liegefläche passt sich bis zum äußersten Rand den Schlafbewegungen an und kippt auch bei einseitiger Belastung nicht zur Seite ab. Fischer: "Der Körper wird in jeder Lage anatomisch ausbalanciert, unabhängig von Körpergröße, Gewicht und Position des Schläfers. Das Resultat ist eine perfekte Ergonomie und ein schwereloses Liegegefühl."

Je nach Komfortanspruch kann zwischen drei Modellen in verschiedenen Varianten (vollelektrisch, mehrfach verstellbar und nicht verstellbar) gewählt werden. Der Kunde hat die Wahl zwischen frei stehenden Unterfederungen, Einbau- oder Einlegerahmen-Konstruktionen, vom Einsteigermodell bis hin zum frei schwebenden Hightech-Unterfederungsmodell.

Wie man sich bettet, so liegt man. Diese Weisheit gilt neben der Unterfederung auch bei der Wahl der richtigen Matratze. Mit seinen Matratzenmodellen der Reihe "Versa" schafft Swissflex eine Symbiose aus modernster Technologie, bester Verarbeitung und langjähriger Erfahrung. Zum Einsatz kommen Kerntechnologien wie Gomtex, Naturlatex, Mini-Taschenfederkern und seit diesem Jahr auch der patentierte Materialmix Geltex inside aus dem Hause Recticel. Für die Bridge-Technologie hat Swissflex extra vier neue Matratzen mit Geltex inside entwickelt.

Geltex inside ist das Resultat einer konsequenten und hochprofessionellen Entwicklung von innovativen Materialien und neuesten Technologien, basierend auf umfangreichen wissenschaftlichen Untersuchungen und repräsentativen Befragungen von Endverbrauchern. Durch hochelastisches Gel in Kombination mit bewährtem, luftdurchlässigem Schaum gewährleistet Geltex inside dem Recticel-Konzern zufolge die perfekte Kombination aus Druckentlastung, Körperunterstützung und Atmungsaktivitä. Durch die patentierte Geltex inside Technologie soll sich die Matratze jeder Körperbewegung anpassen, den Körper stützen und gleichtzeitig entlasten.
aus Haustex 03/14 (Sortiment)