ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Objectflor feiert 25-jähriges Bestehen

Als Partner des Großhandels mit Service zur Marktführerschaft

In den 25 Jahren seit der Firmengründung hat sich Objectflor zum Marktführer für LVT in Deutschland hochgearbeitet. Anlässlich des Jubiläums haben die Kölner Bilanz gezogen: Neben funktionierenden Produkten mit trendgerechten Designs, geschickten Zukäufen sowie der sicheren Identifizierung neuer Marktentwicklungen sind es in erster Linie ein hochgradig zuverlässiger Belieferungsservice sowie das klare Bekenntnis zum dreistufigen Vertrieb, welche die Stärke des Unternehmens ausmachen.

Um den Erfolg von Objectflor auf dem Markt für elastische Beläge zu verstehen, muss man ein Viertel Jahrhundert zurückgehen. Aus dieser Zeit stammt eine kleine Begebenheit, von der Eberhard Liebherr auf der Kölner Pressekonferenz anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Unternehmens erzählte: Liebherr, Geschäftsführender Gesellschafter der Ketterer/Lotter/Liebherr-Gruppe, einem der führenden Bodenbelagsgroßhändler Deutschlands, traf damals zum ersten Mal auf Eberhard Lotz, Gründer und langjähriger Geschäftsführer von Objectflor. Designbeläge steckten um das Jahr 1990 noch in den Kinderschuhen. Lotz bot Liebherr die Zusammenarbeit über ein Leithändler-System an, verlor dabei nicht viele Worte, sondern brachte den ersten Auftrag über ein 4.000 m2-Objekt gleich mit.

"Das hätten wir auch gut direkt machen können", erinnert sich Lotz an das Geschäft. Aber das heutige Vorstandsmitglied der Objectflor-Mutter James Halstead Flooring war von Anfang an interessiert an einer tragfähigen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit dem Großhandel. Und dabei ist es bis heute geblieben.

Geblieben ist auch Großhändler Liebherr - als einziger der zehn Leithändler aus den Anfangstagen. Er sei besonders glücklich über die Partnerschaft, die sich zu einer Freundschaft entwickelt habe.

2008 hat Stephan Wolff die Geschäftsführung bei Objectflor übernommen. Und er hat nichts an der engen Partnerschaft mit den deutschen Grossisten geändert. Während heute viele Anbieter von Designbelägen versuchen, das Direktgeschäft auszubauen, wickelt Objectflor weit mehr als 60 % seiner Umsätze über den Fachgroßhandel ab. Man bekennt sich klar zum dreistufigen Vertrieb. Und so hatte es geradezu symbolische Bedeutung, dass der Schriftzug "Wir sind ein Team" auf dem Vereinsbus des Fußballbundesliga-Aufsteigers 1. FC Köln prangte, den man für die Fahrt zum neuen Logistikzentrum Eifeltor im Süden der Domstadt gechartert hatte.

Neues Logistikzentrum beliefert 16 europäische Märkte

Seit anderthalb Jahren liefert Objectflor seine Produkte aus. Das alte Lager war zu klein geworden. Das neue verfügt über eine Kapazität von 5,5 Mio. m2 Bodenbelägen und ist durchschnittlich zu 70 % ausgelastet. 25 Mitarbeiter sorgen hier dafür, dass Bestellung bei Auftragseingang bis zum Mittag bereits am nächsten Tag beim Kunden sind. Im Export dauert es 48 Stunden. Pro Tag werden 350 Muster versandt.

Vom Eifeltor aus werden 16 europäische Länder in der Verantwortung von Objectflor versorgt, nicht nur mit LVT, sondern auch mit homogenen und klassisch heterogenen PVC-Bodenbelägen sowie Sicherheits- und Kautschukböden. Die Umsätze liegen bei rund 90 Mio. EUR - 60 Mio. davon werden in Deutschland gemacht.

Das Lagergebäude wurde in Zusammenarbeit mit Prologis geplant, einem Entwickler und Betreiber von Logistikimmobilien. Es erfüllt höchste ökologische Standards und wurde als eines der ersten seiner Art mit dem Gold-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) ausgezeichnet. Um auch die Fahrten zwischen Lager und dem Firmensitz besonders umweltfreundlich zu gestalten, hat Objectflor ein Elektrofahrzeug mit eigener Aufladestation angeschafft.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge sieht Marc Halstead die große Investition in das Lager. Der Geschäftsführer der Objectflor-Mutter Halstead Flooring denkt an das viele Kapital, welches im Lagerbestand für ganze drei Monate gebunden ist. Er weiß aber auch, dass der Erfolg der Tochter schon immer auf Lieferfähigkeit und hohem Servicegrad fußt. Und so sorgen heute auch insgesamt 120 Mitarbeiter dafür, dass Objectflor-Kunden zufriedene Kunden sind.

Neuheiten im Jubiläumsjahr

Und die sind wichtig, will man auch in Zukunft wachsen. In der Vergangenheit sorgten die Übernahme des LVT-Anbieters Karndean (1998) und des Kautschukbodenherstellers Saarfloor Systems (2002) dafür, das die Wachstumskurve steil nach oben ging und Objectflor heute eine starke Marktstellung inne hat. Aktuell setzen Marc Halstead und Geschäftsführer Stephan Wolff auf neue Produkte. Im Jubiläumsjahr bringt Objectflor gleich mehrere Neuheiten.
Ein besonderes Highlight ist die Erweiterung der Expona-Produktfamilie mit der neuen Gattung heterogener PVC-Kompaktbeläge "Expona on the roll". Die objektfähige, 2 und auf Wunsch auch 4 m breite Bahnenware kann großformatige Designs replizieren - jenseits der Grenzen von Fliesen- und Planken, auf die klassische LVT beschränkt sind. Claudia Kunath, Leiterin Marketing und Produktentwicklung, setzt diese neuen, technischen Möglichkeiten vor allem für Holz- und unterbrechungsfreie Betonoptiken ein, aber auch für Fantasiedesigns ohne Anfang und Ende. Das Ziel ist es, sich neue Segmente wie Healthcare und Büro/ Verwaltung zu erschließen. Zusätzlich baut Objectflor den Bereich der LVT mit alternativen Verlegesystemen weiter aus. Hier sehen auch die Kölner große Wachstumspotenziale sowohl im Bodenbelags- als auch im Holzgroßhandel sowie im Baustoffhandel. Der selbstliegenden Kollektion Simplay werden bald zwei weitere Produkte folgen: Noch in der ersten Jahreshälfte 2014 die Kollektion Conceptline Loc mit dem patentierten Direkt-Klick-System, die ohne den sonst üblichen Träger auskommt. Dabei handelt es sich um einen schwimmend verlegten Designbelag auf Basis der bestehenden Conceptline-Kollektion, der mit 4 mm eine höhere Materialdicke aufweist als zu verklebende Designbeläge.

Außerdem eine Weiterentwicklung des Simplay-Produktes: Simplay Accoustic Clic sorgt mit einer aufgebrachten Dämmunterlage für eine Trittschallverbesserung von 20 dB.


Objectflor Daten und Fakten

Objectflor Art und Design Belags GmbH
Wankelstraße 50
50996 Köln
Tel.: 02236 / 9 66 33-0
Fax: 02236 / 9 66 33-99
info@objectflor.de
www.objectflor.de

Geschäftsführer: Mark Halstead, Stephan Wolff
Vertriebsleiter: Harald Niemann
Verkaufsleiter Deutschland: Frank Schmidt
Leiterin Marketing und Produktentwicklung: Claudia Kunath
Leiter Anwendungstechnik: Jörg Leidenfrost

Gründungsjahr: 1989
Muttergesellschaft: James Halstead plc
Umsatz 2013: 95 Mio. EUR
Mitarbeiter: 120, davon 40 im Außendienst
Markennamen: Artigo, Expona, Polyflor, Simplay

Produkte: Homogene und heterogene PVC-Bodenbeläge, LVT/Designbeläge, Kautschukbodenbeläge
aus BTH Heimtex 05/14 (Wirtschaft)