ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Knauf

FE-Imprägnierung macht den Estrich stark


Um Bauabläufe zu beschleunigen, wird das Absperren von Estrichoberflächen zur Belagsverlegung vor Erreichen der eigentlichen Belegreife immer häufiger praktiziert. Die Knauf FE-Imprägnierung ist ein hierfür geeignetes 2K-Epoxidharz mit speziellen Eigenschaften, die sie vielseitig einsetzbar macht. Zum Absperren wird sie in zwei Arbeitsgängen aufgebracht: 1. Auftrag ca. 250 g/m2, 2. Auftrag ca. 100 g/m2 und darauf trockenen Sand (z.B. 0,5 - 1,2 mm) einstreuen. Die Erhärtungszeit zwischen den Imprägnieranstrichen und dem nachfolgenden Aufbau (z.B. Spachtelung) beträgt jeweils ca. 24 Stunden.

Die FE-Imprägnierung wird auch zur Herstellung des Schnell-estrichs Knauf Stretto und des Leichtausgleichs Knauf EPO-Leicht eingesetzt. Ebenso ist sie für die Sanierung von Estrichrissen geeignet. Die genaue Vorgehensweise kann in der Broschüre "Knauf Bodensysteme - Konstruktionen und Verarbeitungstechnik" nachgelesen werden. In einer Tabelle sind Restfeuchten aufgeführt, bei denen Knauf Fließestriche unbedenklich belegt bzw. abgesperrt und belegt werden können. Die Werte gelten für die Restfeuchtemessung mit dem CM-Gerät, bei der die Probe gleichmäßig über den Querschnitt genommen wird.
aus BTH Heimtex 04/14 (Sortiment)