ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

DAW SE

DAW startet Dialog über Wärmedämmung


Aufgrund der Komplexität des Themas und der kontroversen Diskussion über Wärmedämmung hat der Baufarben- und Dämmsystemhersteller DAW die Dialog-Plattform "Zukunft Wärmedämmung" für Interessengruppen ins Leben gerufen. Nach einer Auftaktveranstaltung im Dezember 2013 ist für dieses Frühjahr eine erste Diskussionsrunde mit externer Beteiligung geplant.

"Energieeffizienz im Gebäudebereich gilt als einer der Schlüssel für mehr Klimaschutz", betont Dr. Ralf Murjahn, Vorsitzender der DAW-Geschäftsleitung. Er ist davon überzeugt, dass die Gebäudedämmung eine effektive Lösung darstellt, die nationalen und internationalen Klimaschutzziele zu erfüllen. Schließlich seien Gebäude für mehr als 40 % des globalen Energieverbrauchs verantwortlich und gehörten dadurch zu den größten Emittenten von Kohlendioxid.

Der Dialog mit Interessengruppen wie Architekten, Investoren und Endverbrauchern soll zu einer Versachlichung der Debatte über das Für und Wider der Wärmedämmung beitragen, die in der öffentlichen Wahrnehmung zunehmend in die Kritik geraten ist. Dabei geht es um Aspekte wie Kosten-Nutzen-Verhältnis, Entsorgung und Ästhetik. Der Dialog bietet die Möglichkeit, Anregungen, Wünsche und Kritikpunkte der Teilnehmer aufzunehmen und kontrovers zu diskutieren.

Begleitet wird der Prozess von der Agentur Dialog Basis. Er erfolgt durch mehrere aufeinander aufbauende Workshops unter Beteiligung der verschiedenen Interessengruppen.
aus BTH Heimtex 03/14 (Marketing)