ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Unilin

Große Projekte angeschoben


Mit einem Messestand im Taschenformat präsentierte sich Unilin bereits zum zweiten Mal auf der Domotex - nicht mit Laminat, sondern mit der Unternehmenseinheit Technologies, die unter anderem Lizenzen für Klickverbindungen vergibt. Für einen der bedeutendsten europäischen Laminatboden-Herstellerer und absoluten Marktführer in diesem Segment auf dem US-amerikanischen Markt ist das ein bisschen wenig. Hinter den Kulissen hat die Tochter des US-amerikanischen Bodenbelagskonzern Mohawk erheblich mehr zu bieten, wie zu erfahren war.

Am Standort Wielsbeke wird zurzeit eine neue Fertigungsstraße für Designbeläge installiert. "Noch in diesem Sommer werden wir in die Produktion einsteigen", berichtete Paul De Cock, Geschäftsführer von Unilin Flooring. Für Gesprächsstoff sorgte auch der jüngste Deal der Belgier: Durch die Übernahme von Magnum hat Unilin jetzt auch in Europa den Status eines Parkettproduzenten. Magnum ist der größte tschechische Hersteller von Mehrschichtböden. Schon seit einigen Jahren betreibt Mohawk eine Parkettfabrik in Malaysia, deren Produkte über die Unilin Fußboden-Division vertrieben werden.

Neues gibt es von Pergo: Nachdem die Produktionsstätte für Laminatböden im schwedischen Trelleborg geschlossen worden ist, werden die Produkte im belgischen Wielsbeke hergestellt. Während Quick-Step Konsumentenmarke bleibt, soll mit Pergo der Objektmarkt bearbeitet werden.
aus Parkett im Holzhandel 01/14 (Wirtschaft)