ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

PCI

Solider Grund für Badezimmer-Parkett


Weg vom Alltäglichen, hin zur stilvollen Eleganz: Das Motto des Jugendstils lebt in einer im Sommer 2013 sanierten Heidelberger Villa aus dem Jahr 1927 wieder auf. Dazu gehören hier Landhausdielen in dekorativem Nussbaumholz im Badezimmer.

Um für deren Verlegung einen soliden Grund zu schaffen, wurden über der Holzbalkendecke Spanplatten gelegt und ausgeschüttet. Darüber wurden gipsbasierte Trockenestrichelemente schwimmend ausgelegt. Um die Unebenheiten der Platten auszugleichen, kam zunächst für die Grundierung der PCI Universalvorstrich VG2 für Böden im Innenbereich zum Einsatz. Anschließend sorgte die zementäre Spachtelmasse HSP 34 für die Nivellierung. Mit dem gebrauchsfertigen Parkettkleber PAR 365 verklebte die ausführende Schreinerei Walter Kramer den PCI Pecitape 120 Randabdichtungsstreifen und die flexible Dichtungsbahn PCI Pecilastic W. Auf den so vorbereiteten und abgedichteten Boden wurden schließlich die Massivholzdielen aus amerikanischem Nussbaum verklebt - ebenfalls mit PAR 365.

Bei der Sanierung wurde ausnahmslos auf PCI-Produkte gesetzt. Das hat sich schon kurz nach Bauende bezahlt gemacht: Durch einen undichten Armaturanschluss im Bad lief Wasser unter das Parkett. Aber Dank der Dichtungsbahn Pecilastic W wurde die Bausubstanz nicht beschädigt. Lediglich vier Dielen mussten ausgetauscht werden. Die übrigen sind von selbst getrocknet und wurden nachgeölt.

Von diesem unfreiwilligen Test der Dichtigkeit abgesehen, erleichterte den Handwerkern auch die lange offene Zeit des Parkettklebers PAR 365 die Arbeit. Dank der orangen Farbe des Universalvorstrichs VG2 war die Flächenkontrolle beim Grundieren auf einen Blick erledigt.
aus BTH Heimtex 12/13 (Sortiment)