ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Garant-Möbel

Nicht Betten, sondern Schlafen verkaufen


Rheda-Wiedenbrück - Natürlich ist es ein alter Hut. Und dennoch: Ein Drittel unseres Lebens verbringen wir im Bett. In den anderen zwei Dritteln kämpfen wir um Karriere, Erfolg, Anerkennung, um Wellness, Fitness und Kontakte. Genug Gründe, um sich dafür zu entspannen. Hierin steckt die Chance für den Bettenfachhandel. Sein Erfolgsrezept ist der Verkauf des erholsamen Schlafens anstelle der von Rabatten getriebenen Produktvermarktung. Die Bettenspezialisten innerhalb der Garant-Möbel-Gruppe sehen sich an der Spitze der Bewegung, die den Verkauf mit individuellen Argumenten forciert.

Sie nehmen ihre Aufgabe ernst. Sie wissen auch, dass vielfach falsch beraten wird. Unter Einbindung der Möbel-Akademie in Oldenburg bietet Garant daher Seminare an, die gemeinsam mit der Deutschen Akademie für Gesundheit und Schlaf (DAGS) in Regensburg veranstaltet werden. Am Ende dieser Qualifizierungsmaßnahme steht eine Abschlussprüfung, für die es das Zertifikat "Bettenfachberater/-in für gutes Schlafen" gibt. Wer sich so ausbilden lässt, unterstreicht seine Alleinstellung im regionalen Wettbewerb.

Für Hans-Jörg Koch, Modulmanager Morgana/Notturno bei Garant, gehört dieser Ansatz zur Unternehmensphilosophie. "Wir glauben an den guten, spezialisierten und inhabergeführten Fachhandel", heißt es in seiner Eigenwerbung. Für ihn sind die Marken vor Ort das Kriterium, das unterstützt werden muss. Weil sich Bettenkauf mit viel Vertrauen verbindet, muss sich dieses Vertrauen von Mensch zu Mensch entwickeln. Aus diesem Grund schafft sich die Werbung mit Promi-Effekt Kunstfiguren, die äußerst zweifelhaft glaubwürdige Zustimmung suggerieren soll. "Die Promi-Werbung will dem Verbraucher sagen, wenn schon XY uns vertraut, bist Du hier auch richtig. Es ist und bleibt der Versuch, der Großfläche oder den Filialgeschäften ein anfassbares Image zu geben, das die auf Preismarketing setzende Anonymität menschlich machen soll", sagt Hans-Jörg Koch.

Tatsächlich geben sich die Schlafzimmeranbieter gern anonym. Es gibt weder einen Herrn Dänisches Bettenlager, Herrn Matratzen Concord oder Herrn MFO. Hier steckt dann auch die Chance des inhabergeführten Fachgeschäftes. Ihre Kunden kennen Frau Otterpohl, Frau Gondorf, Herrn Knoll, Herrn Köller, Herr Rackow und so weiter. Sie alle stehen vom Auftrag über die Preiswürdigkeit bis hin zur Auslieferung, Abwicklung und zur Reklamationsbearbeitung persönlich für ihre Kunden im wahrsten Sinne des Wortes anfassbar bereit. Das baut Vertrauen auf und sollte mehr als bisher in der Werbung genutzt werden. Auch das kann Markenwerbung heißen.

Immerhin, mehr als 150 Betten- und Schlafraumspezialisten in Deutschland haben sich dem Verband bisher angeschlossen. Und es werden laufend mehr, da - so Koch - noch freie Standorte zu besetzen sind, für die es wie bei allen anderen einen Gebietsschutz für die Handelsmarken Morgana für die Schlafraum-Spezialisten und Notturno für Bettenfachgeschäfte, Matratzenmärkte, Wasserbettenstudios und Raumausstatter gibt. Wer sich dem Verband anschließt, darf ganz nach Wunsch und völlig freiwillig auf starke und exklusive Verkaufsförderungs-Aktivitäten zugreifen. Dazu gehören Kundenmagazine als Hauskatalog ebenso wie hochwertige oder aggressive Prospekte. Passend dazu gibt es im Handelsmarketing vom Aktionsplakat bis zur Zeitungsanzeige vieles, was den Werbewirkungskreis schließt.

Wie es sich für eine Verbundgruppe gehört, profitiert jeder Handelspartner vom gemeinsamen Einkauf für ausgehandelte Sortimente und durch Boni der großen Garant-Möbel-Gruppe. Der individuelle Vorteil hängt davon ab, wie viel Angebote der Händler nutzt. Denn schließlich, so Koch, ist jeder gleichgestellt, freiwillig in seinen Entscheidungen und frei von Zuteilungen oder Umsatzvorgaben.

Gebündelt wird das Angebot in interessanten Studiokonzepten vom Bettwaren-System-Studio bis hin zum hochwertigen MORGANAflex-Matratzenstudio, vom Matratzenlager bis zum Komfort-Schlafen. Vom Kopfkissen bis zur Matratze, vom exklusiven Möbel bis hin zum Spannbettuch, vom Briefbogen bis zur Gestaltung der Hausfassade und des Werbauftrittes reicht die Service-Palette, die der Verband bietet. All das zielt auf die Tatsache, dass der Mensch durchschnittlich 25 Jahre seines Lebens im Land der Träume verbringt. Dabei gilt gesunder Schlaf als Quelle unserer Vitalität, Leistungskraft und Lebensfreude. Wer Kunden dabei unterstützt, richtig berät und zufriedenstellend beliefert, darf auch als Handelspartner der Garant-Möbel-Gruppe auf Lebensfreude vertrauen.
aus Haustex 04/11 (Marketing)