ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Recticel Schlafkomfort GmbH

Großes Stühlerücken in der Führungsetage von Recticel Bedding


Philipp Burgtorf, Bereichsvorstand Bedding der Recticel Gruppe, setzt in Zukunft auf ein deutlich verändertes Führungsteam in der Bedding-Sparte des Konzerns sowie bei Recticel Schlafkomfort und deren Marke Schlaraffia.

Markus Veutgen, seit Anfang 2011 Geschäftsführer von Recticel Schlafkomfort, verlässt das Unternehmen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen, wie es heißt. Georg Lörz, bisher General Manager der Recticel Bedding (Schweiz), zeichnet in dieser Position ab sofort auch für die deutsche Recticel verantwortlich und widmet sich der strategischen Ausrichtung des Unternehmens. Lörz, seit 2009 Geschäftsführer der Recticel Bedding (Schweiz), soll die Gesamtorganisation Deutschland weiterentwickeln und sie länderübergreifend mit den zentralen Serviceabteilungen wie Produktmanagement und -entwicklung von Recticel stärker integrieren.

Burgtorf und Lörz setzen in Deutschland neben dem kaufmännischen Geschäftsführer Jörg Söltzer auf Christoph von Wrisberg, der seit dem 1. September als Gesamt-Vertriebsdirektor im Unternehmen wirkt. Von Wrisberg war zuletzt Sales Director von Electronic Arts in Deutschland. Burgtorf: "Besonders seine Erfahrungen im Marken- und Private-Label-Geschäft sind wertvoll, um beide Bereiche kontinuierlich auszubauen." Jochen Engelhardt bleibt Vertriebsleiter und berichtet künftig an von Wrisberg.

Philipp Burgtorf: "Ich möchte Markus Veutgen für 18 Jahre Loyalität und großes Engagement herzlich danken. Über das Unternehmen hinaus war er in verschiedenen Verbänden tätig und hat die Matratzenbranche entscheidend mitgeprägt. Für seine berufliche und private Zukunft wünsche ich ihm alles Gute!"

Außerdem setzt Burgtorf bei der internationalen Marketingorganisation der Bedding Division auf Alexander Lakos als Produkt- und Marketingdirektor. Lakos bringt mehr als 15 Jahre Erfahrung im Innovationsmanagement und Produktmarketing mit: bei Procter & Gamble, beim Armaturenhersteller Grohe, sowie als Geschäftsführer von Fricopan, einem führenden Handelsmarkenlieferanten für Lebensmittel. Um Innovationen international besser zu steuern, schneller zu treiben und Recticel somit als einen der führenden europäischen Schlafsystemanbieter zu stärken, werden zentrales Marketing und Produktentwicklung international ab sofort durch ihn ausgebaut und geführt.

Jens Fischer übernimmt zusätzlich zu seiner seit 2010 bestehenden Tätigkeit als Marketingleiter der Recticel Bedding (Schweiz) die Marketingleitung der deutschen Recticel Schlafkomfort. Er führt damit das Marketing- und Produktmanagement Team in Deutschland und der Schweiz. Bei Recticel Bedding (Schweiz) gehören dazu die Marken Grand Luxe by Superba, Swissflex und Superba. Unter anderem hat er die internationale Einführung der Innovation Geltex inside federführend begleitet. Stationen seiner Laufbahn sind Ernst & Young sowie Villeroy & Boch.

"Ziel dieser strategischen Entscheidung ist es, die Traditionsmarke Schlaraffia zu stärken und sämtliche Innovationen der Bedding Division schneller zu den Kunden in unseren Märkten zu bringen", so Burgtorf. "Wir brauchen dafür vor Ort ein starkes und wendiges Marketing- und Produktmanagement, um Innovationen, die von der internationalen Organisation für die Vermarktung aufgebaut und vorbereitet werden, in Perfektion lancieren zu können. Mit Alexander Lakos und Jens Fischer setze ich auf ein hochprofessionelles Gespann mit geballter Marketingkompetenz. Durch Alexander Lakos bringen wir bewusst einen internationalen Marken- und Produktexperten mit Konsumgütererfahrung in die Bereichsleitung unserer Branche längerlebiger Gebrauchsgüter. Genauso sehr freue ich mich, die Erfahrung einer erfolgreichen strategischen Markensteuerung aus der Schweiz unter der Verantwortung von Jens Fischer nun auch für die deutsche Organisation zugänglich zu machen."
aus Haustex 09/13 (Personalien)