ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Sehr erfolgreiche Messe in München

Bauboom führt zur Bauma der Superlative

Die Bauma 2007 ist die erfolgreichste Bauma aller Zeiten und bestätigt ihre führende Position als bedeutendste Plattform für die Bauindustrie weltweit. Die 28. Internationale Fachmesse für Bau-, Baustoff und Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte fand auf dem Messegelände der Neuen Messe München statt und übertraf die Veranstaltung 2004 sowohl hinsichtlich der Größe als auch hinsichtlich der Aussteller- und Besucherzahlen deutlich.

Durch die gemeinsamen Bemühungen der Aussteller, des Ausstellerbeirats und des globalen Netzwerkes der Messe München International konnte die Bauma Ihre Spitzenposition als weltweite Plattform weiter ausbauen", fasste der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München Manfred Wutzlhofer zusammen. Die Bauma 2007 stellte mit rund 500.000 Besuchern (2004: 416.000) einen neuen Besucherrekord auf. Im Vergleich zur letzten Veranstaltung verzeichnete die Messe damit ein Besucherwachstum von insgesamt rund 20 Prozent. Der Anteil der ausländischen Besucher stieg erheblich an und beträgt mit rund 160.000 Interessierten (2004: 116.000) rund 30 Prozent aller Besucher.

Der Zuwachs aus dem Ausland kam sowohl aus den unmittelbaren Nachbarstaaten als auch, zum Teil mit über 100-prozentiger Steigerung, aus Süd- und Osteuropa und Übersee. Dies zeigt sich auch an den neuen Rekord-Passagier-Zahlen des Münchner Flughafens mit 120.000 Passagieren am Messe-Donnerstag. Aus Übersee sind insbesondere aus Australien, China, Indien, Japan, Kanada, Korea, Mexiko, USA, Südafrika und Südostasien (Indonesien, Malaisia, Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam) überproportional viele Besucher zur Bauma 2007 gereist.

Auch stiegen die Besucherzahlen aus der Partnerregion Arabische Halbinsel auf rund 2.300 Besucher (2004: 962) stark an. Insgesamt kamen die Besucher aus rund 190 Ländern (2004: 171); dies ist eine Steigerung von mehr als 11 Prozent.

Mehr als 3.000 Aussteller

3.041 Aussteller (2004: 2.805) präsentierten ihre Produkte und Leistungen in München, was einer Steigerung um sieben Prozent im Vergleich zur letzten Veranstaltung im Jahr 2004 entspricht. Unter den Ausstellern waren 1.390 deutsche Aussteller (2004: 1.363) und 1.651 (2004: 1.442) ausländische Unternehmen. Deutschland, Italien und Großbritannien waren die drei ausstellerstärksten Länder.

Nach den Rekordzahlen von Ausstellern und Besuchern hat die Bauma die Erwartungen sehr gut erfüllt und in großen Teilen auch übertroffen. Dies zeigen die Bestnoten, die von Seiten der Aussteller und Fachbesucher zur Messe abgegeben wurden. Nach einer Umfrage des unabhängigen Marktforschungsinstitut TNS Infratest war die Qualität der Fachbesucher wieder sehr hoch mit 83 Prozent Entscheidern (2004: 79 Prozent). Insgesamt bezeichneten 97 Prozent (2004: 93 Prozent) der Besucher die Messe als einen vollen Erfolg; daher wollen auch 96 Prozent (2004: 93 Prozent) die nächste Bauma wieder besuchen. 86 Prozent der Besucher bewerteten die aktuelle Situation der Branche mit ausgezeichnet und ebenfalls 86 Prozent gehen auch davon aus, dass diese sich weiter verbessern wird.

Alle verfügbaren Flächen ausgenutzt

Um der immensen Flächen-Nachfrage gerecht zu werden, hatte die Messe München eine Hallen-Fläche von 180.000 qm (2004: 165.000) sowie 360.000 qm Freifläche (2004: 335.000) zur Verfügung gestellt. Im Vergleich zur letzten Bauma ist die Ausstellungsfläche um zirka zehn Prozent gewachsen. Die flächenmäßig größte Messe der Welt mit 540.000 qm (2004: 500.000) war komplett ausgebucht.

Die nächste Bauma wird vom 19. bis 25. April 2010 auf dem Messegelände der Neuen Messe München stattfinden.

Estrichmaschinenhersteller sehr zufrieden

Aus dem Segment der Estrichmaschinen- und Schleifmaschinenhersteller waren fast alle Anbieter in München vertreten. Sie zeigten sich durchweg zufrieden mit der Frequenz an den Messeständen.
aus FussbodenTechnik 03/07 (Wirtschaft)