ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Farbe - Ausbau & Fassade: Status als Leitmesse unterstrichen

Produkte mit Zusatznutzen in den Blickpunkt gerückt

Optimisten hatten schon gehofft, dass an der "magischen Grenze" von 60.000 Besuchern gekratzt werden würde. Dass es dann "nur" 55.000 waren, die auf der "Farbe - Ausbau & Fassade 2007" in Köln gezählt wurden, tut der Sache keinen Abbruch. Mit dem Ergebnis lag man immerhin auf dem Niveau der vorangegangenen Veranstaltung, wodurch der Status als bedeutende internationale Ausbaumesse gefestigt wurde. Die Messe, die nach der Zusammenlegung der "Farbe" mit der "Ausbau & Fassade" erstmals in dieser Form stattfand, verzeichnete mit rund 450 Anbietern (vor zwei Jahren 410) ein Rekordergebnis.

Braucht man die "Farbe - Ausbau & Fassade? Uneingeschränkt ja! Während die meisten Messen auf den Handel zugeschnitten sind, kommt hier das Handwerk auf seine Kosten, unter anderem mit viel Aktion sowie praxisnahen Informationen auf den Messeständen.

Ein Phänomen ist für uns allerdings, daß Bodenbeläge praktisch nicht statt fanden, obwohl sie bekanntlich ein erhebliches Betätigungsfeld des Malerhandwerks darstellen. Hier wurde auf Industrieseite eine Chance vertan. Dass Informationsbedarf zu diesem Themenspektrum besteht, bewies Profilspezialist Küberit, dessen Messestand stark frequentiert war.

Viele Neuvorstellungen in Köln machten sich die Vorteile modernster Technologien zunutze. So wurden Farben, Lacke und Putze vorgestellt, die durch photokatalytische Effekte Luftschadstoffe in Innenräumen zerstören oder als Außenanstrich Stickoxyde in harmlose Nitrate umwandeln. Bei anderen Produkten werden seit Neuestem sogar kleinste Silberpartikel eingesetzt, die Bakterien und Schimmelpilzsporen die Lebensgrundlage entziehen sollen, während wieder andere Entwicklungen die Nanotechnologie nutzen, um die Verschmutzungsneigung von Fassaden zu reduzieren.

Ein weiteres bestimmendes Thema waren Materialien, die den Anforderungen der neuen VOC-Richtlinie entsprechen. Umweltschutzaspekte - nämlich die Verringerung des Kohlendioxid-Ausstoßes - kamen gepaart mit Einsparungsmöglichkeiten bei den Energiekosten auch an anderer Stelle zum Tragen: im Bereich der Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS). Auch hier gab es eine vielbeachtete Neuheit, die, verstärkt durch Carbonfasern, extrem stoßfest ist.

Pastelltöne genauso wie Magenta oder frische und durchaus kräftige Grüntöne wurden als Trendfarben gehandelt. Und in diesem Punkt waren sich die Maler einig: "Tapete ist wieder im Kommen."

Auch das Rahmenprogramm erfreute sich regen Zuspruchs - angefangen vom Tag der Wohnungswirtschaft, über das Architektenforum bis hin zu den zahlreichen Veranstaltungen der Trägerverbände.

Die nächste Farbe - Ausbau & Fassade findet vom 24. bis 27. März 2010 in München statt.
aus BTH Heimtex 05/07 (Wirtschaft)