ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Kadeco: Interview mit Walfried Kattelmann

"Wir stärken mit der Markise die Kompetenz unserer Fachhandelskunden"

Das Familienunternehmen Kadeco aus Espelkamp ist durch den Aufkauf des Markisen-Herstellers Erwilo zum Komplettanbieter von innen- und außenliegenden Beschattungssystemen avanciert. Die dynamischen Ostwestfalen konnten 2006 ihren zweistelligen Umsatzzuwachs im In- und Ausland aus dem Vorjahr nochmals übertreffen und haben weitere, interessante Projekte in der Pipline. Walfried Kattelmann, der geschäftsführende Gesellschafter von Kadeco spricht in BTH Heimtex über das neue Markisen-Programm von Erwilo, die erstmals aufgelegte SB-Fachhandels-Kollektion, über neue Zielgruppen sowie aktuelle Marketing- und Vertriebsaktivitäten.

BTH Heimtex: Herr Kattelmann, Kadeco gibt in der letzten Zeit richtig Gas. Kommen wir gleich zu Ihrer wichtigsten Aktion: Letztes Jahr haben Sie den Bochumer Außensonnenschutz-Hersteller Erwilo übernommen und somit Ihr bisheriges Kerngeschäft Innenbeschattung um das Outdoor-Segment Markisen erweitert. Was hat Sie zu diesem Schritt bewogen? Welche Absatzmittler haben Sie im Visier?

Walfried Kattelmann: Ganz recht. Man muss historische Chancen dann nutzen, wenn sie sich einem bieten. Die Markise stand schon länger in unserem Fokus, weil das Produkt einfach gut zu uns passt. Doch die Kompetenz für den teils sehr komplexen, textilen, außenliegenden Sonnenschutz erwirbt man sich nicht von heute auf morgen. So lag es nahe, durch die Übernahme von Erwilo, das Wissen und die Erfahrung eines Traditionsunternehmens in die Kadeco-Gruppe zu integrieren.

Wie sich der klassische Raumausstatter in den letzten Jahren zum ganzheitlichen Einrichtungsberater entwickelt hat, stärken wir mit der Markise die Kompetenzen unserer Fachhandelskunden im Bereich Sicht- und Sonnenschutz. Dieses gilt umgekehrt auch für den klassischen Rollladen- und Jalousiebaubetrieb im Hinblick auf den innenliegenden Sonnenschutz. Sie sehen, es wird heute immer wichtiger, dem Konsumenten in der vertikalen Struktur diese Kompetenzen wahrnehmbar darzustellen. Auf den Punkt gebracht bedeutet das: Markisenkauf im Qualitätssegment ist in erster Linie Vertrauenssache. Habe ich als Fachhandel durch meine Leistung Vertrauen erworben, kann ich selbstverständlich auch sehr erfolgreich all die Produkte verkaufen, die zu meinem Geschäftsbereich gehören.

BTH Heimtex: Die Markteinführung des neuen Erwilo Markisen-Programms mit der zugehörigen Stoffkollektion haben Sie auf der diesjährigen Heimtextil-Messe im Januar gestartet. Wie reagierte das Fachpublikum auf das neue Angebot? Von welchen Ideen ließen Sie sich bei der Kollektionserstellung leiten?

Kattelmann: Der Name Erwilo steht seit Jahrzehnten für Qualität, Funktion und hochwertige Technik. Die Gestaltung der neuen Markisenkollektion stand unter dem Anspruch, dem Kunden ein besonderes Produkt mit einem innovativen Design zu einer guten Preis- Leistung zu bieten. Die Kompetenz und der Einfluss von Kadeco spiegeln sich in der umfassenden Auswahl von weit über 200 Stoffen wider.

Eine unverwechselbare Kollektion, die ganz der Kadeco-Linie folgend, in sechs Farbwelten sortiert ist und dadurch den Leitfaden für ein optimales Verkaufsgespräch vorgibt. Dabei werden alle denkbaren Anforderungen an eine Markise erfüllt: von modernen Block- und Multistreifen in hoher Farbbrillanz, einer breiten Auswahl an Unifarben, technischen Geweben, selbstreinigenden Tüchern bis zu modischen Farben und Jacquards. Eine besonders positive Resonanz fanden in der Fachhandelskundschaft die großen Stoffmuster, die den Rapport komplett zeigen, sowie der hohe Informationsgehalt der Produkteigenschaften, der hilft, in der Beratung schnell das richtige Tuch zu finden.

BTH Heimtex: Unter dem Motto "Sonnenschutz einfach preiswert" hat Kadeco jetzt erstmals auch ein SB-Programm im Angebot, mit Rollos, Aluminium- und Holzjalousien in Standardgrößen. Welche Zielgruppe wollen Sie mit diesem neuen, kompakten Mitnahmesortiment Deco-Box ansprechen?

Walfried Kattelmann: Das Kaufverhalten des Konsumenten hat sich in den letzten Jahren grundlegend gewandelt. Auch zahlungskräftige Kunden suchen hier und da nach einer schnellen Lösung zum Mitnehmen oder nach einem sehr günstigen Produkt für einen zeitlich begrenzten Einsatz, zum Beispiel in einer Mietwohnung. Des Weiteren kann sich der preisbewusste Kunde von heute zum "Qualitätskunden" von morgen entwickeln. Fachhändler, die sich diesen Anforderungen stellen wollen und ein abgerundetes Sortiment bieten möchten, wie etwa in stark frequentierten Lagen oder im direkten Vergleich zum Angebot auf der Fläche, wollen wir künftig mit unserem neuen Deco-Box-Programm eine Antwort bieten. Die SB-Mitnahmekollektion umfasst ein ausgesuchtes, schlagkräftiges Sortiment an Rollos, Alujalousien, Holzjalousien und Naturgeweberollos in festgelegten Maßen und Farben und ist ein lukratives Angebot für den Fachhandel, da Risiko und Investition sehr begrenzt sind. Kadeco bevorratet das Großlager, von dem auch kleine Verpackungseinheiten abgefordert werden können.

BTH Heimtex: Als erstes Unternehmen der Branche haben Sie vor zwei Jahren ein Einrichtungs-, Vermarktungs- und Präsentationskonzept für Sonnenschutz-Produkte mit Premiumpartner-Shops gestartet. Wie ist die Resonanz des Fachhandels auf diese Concept-Management-Idee?

Walfried Kattelmann: Der Erfolg des letzten Jahres veranlasste uns, auch 2007 einen großen Teil unseres Messestandes im Ambiente des Premiumpartner-Shops und damit eines optimalen Verkaufsraums für Sicht- und Sonnenschutz zu gestalten. Unser ganzheitliches Präsentationskonzept stößt bundesweit auf immer größeres Interesse. Wir wollen bis Mitte des Jahres den 100. Shop eingerichtet haben. Grund genug also, auch die Produktneuheiten wie Markise und Deco-Box im Shop zu ergänzen und adäquat zu präsentieren. Das moderne Einrichtungskonzept lässt sich bereits ab 30 qm auf einer optisch abgegrenzten Ladenfläche umsetzen. Der Fachhandel erfährt über die Einrichtung hinaus die Unterstützung durch ein umfassendes Marketingkonzept mittels gemeinschaftlicher und auf den Endverbraucher zugeschnittener Werbung sowie Dekorations-Abos. Ein durchdachtes Finanzierungskonzept, zu dem auch wir einen Teil beitragen, soll zudem die Entscheidung erleichtern.

BTH Heimtex: Kadeco hat eigenständige Niederlassungen in Österreich und der Schweiz etabliert. Erfüllen die beiden Kunden- und Servicecenter Ihre Export-Erwartungen und wie hat sich Ihr Unternehmen auf dem deutschen Markt entwickelt?

In den ersten 10 Jahren seit der Gründung von Kadeco 1990 haben wir uns von einem Regionalanbieter zu einem bundesweit agierenden Unternehmen entwickelt. Seit etwa fünf Jahren könnte man sagen, denken wir europäisch. Die Niederlassungen in der Schweiz und in Österreich haben sich dabei ganz hervorragend etabliert und tragen ihren Teil zu unserem Wachstum bei. Doch wir sollten dabei nicht den deutschen Markt außer Acht lassen, denn dieser ist nach wie vor unser Rückgrat. Hier gibt es sowohl heute als auch in der Zukunft noch viel für uns zu tun. Trotz eines von Konzentration geprägten Marktes haben wir darüber hinaus auch 2006 unsere ehrgeizigen Pläne wiederum übertreffen können. Wir haben in den letzten Jahren unser Produktportfolio auf eine breite Basis gestellt und erreichen mit der sprichwörtlich sehr guten Preis- Leistung von Kadeco eine breite Akzeptanz bei unseren Kunden.
aus BTH Heimtex 04/07 (Wirtschaft)