ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

GfM-Trend und Garant-Möbel

Zusammenarbeit vereinbart


Der GfM-Trend-Möbeleinkaufsverbund, Neustadt/Donau, und die Garant-Möbel-Gruppe, Rheda-Wiedenbrück, vereinbarten mit Wirkung ab 15. September 2006 ihre Zusammenarbeit im Einkauf. Durch die Bündelung übereinstimmender Einkaufsvolumina wollen die beiden auf den mittelständischen Möbel- und Küchenfachhandel fixierten Verbände für ihre Handelspartner weitere Wettbewerbsvorteile beim Einkauf im Vergleich zu den immer marktbeherrschender werdenden Großbetriebsformen erzielen.

Zum GfM-Trend-Möbeleinkaufsverbund gehören zur Zeit rund 550 Handelspartner mit 600 Verkaufsstellen. Von den rund 1.900 Lizenznehmern innerhalb der verschiedenen Garant-Möbel-Module sind rund 970 Häuser den Themen Wohnen, Schlafen und Küche zuzuordnen. Die gemeinsame Schnittmenge soll künftig bei Schwerpunktlieferanten für verbesserte Einkaufskonditionen sorgen.

Wie die Vorstände und die Geschäftsführungen der Garant-Möbel-Holding AG und GfM-Trend gemeinsam mitteilen, soll die jetzige Vereinbarung in eine neu zu gründende Dienstleistungsgesellschaft münden, die den wettbewerbsneutralen Service für beide Gruppierungen erbringt. Aus der Zusammenlegung bisher parallel erbrachter Dienstleistungen erhoffen sich beide Verbände eine höhere Effektivität für ihre Handelspartner sowie Kosten senkende Synergien.
aus Haustex 11/06 (Wirtschaft)