ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Tarkett Sommer verbessert Umsatz und Ertragskraft

In Osteuropa und Asien gewonnen, in Deutschland weiter verloren

Tarkett Sommer hat die Talsohle endgültig durchschritten: 2000 konnte nicht nur der Umsatz erhöht, sondern auch die Ertragskraft verbessert und die Verschuldung weiter abgebaut werden. Motoren des Wachstums waren die Zukunftsmärkte Osteuropa - vor allem Russland - und Asien einerseits, sowie das Objektgeschäft andererseits. Das Handelsgeschäft war dagegen weiter rückläufig.

Tarkett-Sommer hat sich 2000 rundum erfreulich entwickelt: Der Umsatz stieg um 3,8 % auf 1,4 Mrd. Euro (knapp 2,8 Mrd. DM), der Konzerngewinn verbesserte sich gar um 42,5 % auf 15,1 Mio. Euro und die Verschuldung verringerte sich von 455 auf 418 Mio. Euro.

Den positiven Trend führt Vorstandsvorsitzender Marc Assa auf kräftige Impulse aus den"strategisch als wichtig definierten Perspektivmärkten" Osteuropa (+ 29 %) und Asien (+ 32,2 %) zurück. Besonders vielversprechend stelle sich dabei Russland mit einem Plus von 80 % dar, aber auch in der Ukraine (+ 11 %) und den baltischen Staaten (+ 27 %) konnte Tarkett Sommer gut zulegen.

Unter den verschiedenen Produktgruppen waren Holzböden (+ 12 %) und elastische Objektbeläge (+ 9,2 %) die Motoren des Umsatzwachstums. Langsam in Fahrt kommt allmählich auch das junge Segment Laminatbeläge, dessen Umsatz um überproportionale 270 % auf 31,9 Mio. Euro anzog und damit bereits 2,3 % zu den Gesamterlösen beiträgt. Eine Steigerung um 6,6 % auf den europäischen Märkten konnten auch textile Beläge erzielen. Sorgenkind blieben die elastischen Handelsbeläge. Vor allem bedingt durch die Konkurrenz der Laminatbeläge und des starken Preisdrucks in Europa und Nordamerika mussten hier Einbußen um 2,2 % hingenommen werden.

Für 2001 und die kommenden Jahre hat Assa als Devise ganz klar "Wachstum in allen Bereichen" ausgegeben. Das gilt für Märkte genauso für Produkte. So soll der Kernmarkt Europa (60 % Umsatzanteil) mit zielgruppenorientierten Strategien und Markenpolitik weiterentwickelt werden. In Osteuropa will Tarkett Sommer von "seiner guten Marktposition" aus vom stürmischen Wachstum profitieren. Besonders im Visier hat Assa dabei vor allem Russland, denn "dort wird sich das Marktvolumen in den nächsten Jahren auf 50 Mio. qm verdoppeln."

Bei den Produktsegmenten sind Laminatbeläge ein Schwerpunkt. Hier soll der Absatz "mindestens verdoppelt" werden. Ein weiterer Schwerpunkt sind Holzböden, wo "Investments angedacht werden, um die Kapazitäten zu erweitern". Die Perspektive, an der sich alle Aktivitäten orientieren: ein durchschnittlicher Marktanteil von 15 % weltweit.

Vor diesem Hintergrund wurde bereits im letzten Jahr ein vierstufiges Maßnahmenpaket aufgelegt, das in Teilen bereits umgesetzt und jetzt noch einmal optimiert wurde. Bereits gestartet ist die Offensive innovativer Produkte im elastischen und im Holzbereich, die in diesem Jahr weiterläuft. Mitten im Gange ist auch der Ausbau der Vertriebsgesellschaften. Nach personeller Verstärkung sollen hier jetzt über zielgruppenorientierte Promotion-Kampagnen Kundennähe und Marktdurchdringung noch verbessert werden.

Im Zuge der Expansion in Wachstumsmärkte wird zur Zeit der Aufbau eigener Produktionen in den Zielmärkten diskutiert. Noch nicht abgeschlossen ist die Implementierung eines standortübergreifenden Bewertungs- und Zielgrößensystems, das die Produktivität des Konzerns nachhaltig steigern soll.
aus BTH Heimtex 05/01 (Wirtschaft)