ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Tarkett S.A.

Tarkett: Zweistelliges Umsatzwachstum, aber steigende Rohstoffkosten


Im Geschäftsjahr 2005 hat die Tarkett AG ihren Umsatz auf 1.622Mio. EUR gegen über 1.437Mio EUR erhöhen können. Dies entspricht einer Steigerung von 12,9 %. Gleichzeitig sank allerdings das EBITA (= Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 97,3 Mio. EUR auf 93,8 Mio. EUR.

Als wichtigsten Grund nennt Tarkett die anhaltend hohen Rohmaterialkosten für elastische Produkte. Angesichts der weiterhin angespannten Situation auf dem Rohstoff-Sektor will die Gruppe auch in Zukunft ihre Kosten weiter senken und ihre Produktivität erhöhen.

Die Umsatzentwicklung der einzelnen Produktsegmente (bei aktuellen Wechselkursen) im Einzelnen: Der Umsatz der elastischen Produkte wuchs um 9,7%, sowohl im Handelsbereich als auch im Objektgeschäft. Auch die Umsätze für Holz stiegen um 2,2 %. Laminatböden setzten ihren starken Wachstumstrend mit einem erneut überproportionalem Plus von 51,6 % fort.
aus FussbodenTechnik 03/06 (Wirtschaft)