ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Terhürne/Gründorf

"Die erste Klickverbindung, die wirklich "klick" macht"


Bau/Domotex - Zentrales Thema bei Terhürne und Gründorf ist die neue Klickverbindung "ClickTec-Plus", mit der ab März das Mehrschichtparkett "Belcanto" ausgerüstet wird. Die auch als "5G" bekannte Välinge-Verriegelung hatte Terhürne seinen Partnern bereits im Herbst auf der Hausmesse vorgestellt. In Deutschland wird Terhürne zunächst als einziger großer Parketthersteller diese Verbindungstechnik verwenden.

Die Belcanto-Elemente mit "ClickTec-Plus" sind stirnseitig mit einer kleinen Kunststofffeder ausgerüstet. Während sie - wie bisher - längsseitig eingedreht werden, lassen sich die Böden nun an der Stirnseite von oben ineinander drücken. Wie bei einem Türschloss schnappt die Feder zurück und verriegelt den Boden in senkrechter Richtung. Die wichtigere, waagerechte Auszugsfestigkeit wird durch die untere Profilierung erreicht (siehe Abbildung). Die Verriegelung der Kopfkanten ist hör- und fühlbar, oder mit den Worten von Marketingleiter Christian Sandkühler: "Die erste Klickverbindung, die wirklich "klick" macht".

Da für die Verlegung weder Schlagklotz und Hammer noch Montageeisen erforderlich sind, verspricht Terhürne nicht nur eine deutlich schnellere Verlegung, sondern erwartet auch weniger Beschädigungen durch falschen Werkzeugeinsatz. Die neue mechanische Verriegelung erleichtert laut Hersteller auch eine vollflächige Verklebung, da die Elemente im Kleberbett nicht geschoben werden müssen.

Weiteres Highlight bei bei Terhürne/Gründorf: Die Produktstudie Designparkett. Was auf den ersten Blick wie eine ungewöhnliche und teure Holzart oder gar wie ein Laminatboden in verfremdeter Holznachbildung aussieht, entpuppt sich auf den zweiten Blick als ein Mehrschichtparkett. Die 2,5 mm dicke Deckschicht besteht aus Pappel-Sperrholz, dessen einzelne Lagen unterschiedlich eingefärbt wurden. Dies führt in der weiteren Produktion zu sehr unterschiedliche Strukturen - von holzmaserartig bis streifig. Bei einem späteren Schleifen verlagert sich die Struktur des Bodens, bleibt aber insgesamt erhalten. Noch handelt es sich beim Designparkett nur um eine Produktstudie, möglicherweise könnte der Wand- oder Bodenbelag aber bereits zum Branchentag Holz in Köln als fertiges Produkt vorgestellt werden, meint Sandkühler.

Ergänzt wurde auch das Angebot an Einbauleuchten für Fußböden: Mit der neuen "Ascendo-Quadropoint"-Serie wird im Downlight-, Spot- und LED-Bereich konsequent der Gedanke verwirklicht, Licht immer in kompletten Sets mit allen notwendigen Zubehörteilen anzubieten. Die eckigen Elemente sind ab März erhältlich.
aus Parkett Magazin 01/07 (Sortiment)