ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Superba

Purer Luxus auf zwei Etagen


Schopfheim - Erstmals verfügte Superba auf der Möbelmesse über einen eigenen, direkt am Eingang sehr prominent platzierten Stand. Mit einem aufgerichteten Grenzbaum wurde die Zusammenarbeit zwischen Schweizer Mutterunternehmen und Deutscher Vertriebstochter sinnfällig symbolisiert.

Helmut Nagel, seit gut einem Jahr Vertriebsleiter Deutschland, zeigte sich auf der Möbelmesse mit dem Geschäftserfolg des Unternehmens 2006 sehr zufrieden. Man habe den Umsatz durch eine verbesserte Außendienstarbeit nachhaltig steigern können. Und auch für das angelaufene Jahr ist er sehr zuversichtlich, den Umsatz in Deutschland um fünf bis sieben Prozent steigern zu können. So optimistisch stimmen den Vertriebschef zum einen die sehr gute Frequenz auf dem Messestand und die ebenfalls optimistische Stimmung der Kunden.

Aber Superba hat auf der Messe mit der Matratze Bel Etage auch ein neues Produkt vorgestellt, das dem im hochpreisigen Segment angesiedelten Unternehmen zusätzlichen Schub verleihen soll. Es handelt sich um eine Doppeltaschenfederkern-Matratze mit 7-Zonen, die nicht nur durch ihre Konstruktion alle sonstigen Modelle des Unternehmens überragt. Die außergewöhnliche Höhe von 33 cm soll die besondere Wertigkeit des neuen Produkts sicht- und fühlbar machen. Es ergibt sich dadurch für den Benutzer eine Komforthöhe, die das Aufstehen erleichtert - eine Annehmlichkeit, die laut Firmenaussage vermehrt gefragt ist. Rund 800 einzeln in Stofftaschen eingenähte Federn, auf zwei Etagen verteilt, tragen mit einem Höchstmaß an Anpassungs- und Tragfähigkeit zum angenehmen Liegekomfort bei. Zwischen den Taschenfederkernen sorgt ein 2 cm dickes 3-D-Abstandsgewirke für einen optimalen Luftaustausch. Superba verwendet bei dieser Matratze im Oberpolster neben Baumwolle auch edle Tussah-Wildseide (44 Prozent), für die Kernabdeckung nutzt man 3 cm Talalaylatex. Die Obermatratze ist in drei Härtegraden erhältlich und wird laut Firmeninformation "noch in echter Handarbeit" angefertigt. Daher beträgt die Lieferzeit rund vier Wochen. Rund ein Jahr hätten die Schweizer an der Entwicklung der Matratze gearbeitet, erzählt Nagel: "Das ist purer Luxus."

Stärker als bisher möchte Nagel das Residenz-Bett vermarkten. Das höhenverstellbare, mit fünf Motoren versehene Bett eignet sich besonders für ältere Herrschaften und für Seniorenresidenzen. Die bemerkenswerte Funktionalität, die elegante Optik eines Superba-Polsterbettes sowie die zahlreichen Ausstattungsmöglichkeiten machen es zu einem luxuriösen Objekt, das in nahezu allen Lebenssituationen höchste Ansprüche an Komfort, Stil und Handhabung erfüllt. Man kann es ohne weiteres neben ein Elegance-Bett stellen, ohne dass es als Spezialbett auffällt.
aus Haustex 03/07 (Sortiment)