ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Tarkett S.A.

Tarkett: Mit Gemeinschaftsprojekten weltweit in der Spitze etablieren


Im Rahmen des Laminat-Joint Ventures zwischen Tarkett und Sonae (BTH Heimtex hat darüber bereits berichtet) soll das Werk Eiweiler der deutschen Sonae-Tochter Glunz bis 2007 in zwei Stufen ausgebaut werden. Ende November 2005 wurde die Baugenehmigung für die geplante Anlage erteilt. Durch die Erweiterung sollen mindestens 80 neue Arbeitsplätze entstehen.

Im Herbst dieses Jahres wird mit der Fertigstellung des ersten Bauabschnitts gerechnet, die Arbeiten für den zweiten sollen - in Abhängigkeit von der Marktenwicklung - im dritten Quartal 2007 beginnen und ein Jahr später abgeschlossen sein. Tarkett und Sonae halten jeweils 50% an diesem Projekt.

Um zu einem weltweit führenden Hersteller von Laminatboden zu avancieren, hat Tarkett noch weitere Gemeinschaftsunternehmen initiiert. Mit dem chilenischen Holzwerkstoffhersteller Aconcagua soll der nordamerikanische Markt erschlossen werden. Gegenwärtig wird in Clarion im US-Bundesstaat Pennsylvania ein vertikal integriertes Laminatwerk mit einer Produktionskapazität von 25 Mio. qm errichten. Darüber hinaus wurde für Osteuropa eine Absichtserklärung für ein drittes Joint Venture mit der Schweizer Krono-Gruppe unterzeichnet.

Das erklärte Ziel des Tarkett-Vorstandsvorsitzenden Marc Assa ist, die Absatzmenge von Laminatfußböden bis 2008 auf über 50 Mio. qm zu steigern.
aus BTH Heimtex 04/06 (Wirtschaft)