ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Vorwerk

Der Bodenbelag als Navigationssystem


Seit drei Jahren erforschen Vorwerk und der Chiphersteller Infineon intelligente Zusatzfunktionen textiler Bodenbeläge. Mit Smart Floor kommt nun laut Vorwerk die "weltweit erste textile Unterlage zur automatischen Steuerung von Robotern" auf den Markt. Die Technik: Radio Requency Identification (RFID). Das mit elektronischen Chips bestückte Polyestergewebe lässt sich unter den meisten Bodenbelägen installieren und beliebig großflächig im Raum verlegen. Dabei wird das Textil beidseitig mit einer robusten Schutzschicht versehen, die die Unterlage gegenüber den üblichen Bodenklebern unempfindlich macht. Der darüber aufgebrachte Belag darf eine Stärke von bis zu 30 mm haben, damit sich die Chips noch lesen lassen.

Anhand der auf den Chips gespeicherten Informationen können sich RFID-Roboter auf der Bodenfläche orientieren und beispielsweise Reinigungs- oder Transportfunktionen übernehmen. Der Roboter verknüpft die einzelnen Signalgeber zu einer virtuellen Landkarte und bewegt sich auf diesem Netz zielgenau zu einem festgelegten Punkt; Hindernisse werden erkannt und entsprechend umfahren. Da alle Roboter-Aktivitäten sich auf den RFID-Chip speichern lassen, ist auch eine Servicekontrolle möglich. Auch Zusatzinformationen, etwa zur Beschaffenheit des Untergrundes lassen sich auf dem Chip hinterlegen. Die für den Lesevorgang benötigte Energie wird übrigens ausschließlich vom Roboter geliefert; in der Unterlage selbst besteht keinerlei elektrische Spannung.

"Im Vergleich zu den bisherigen Roboter-Steuerungssystemen, die meist per Video oder GPS gelenkt werden, ist Smart Floor einfacher zu handhaben und außerdem preiswerter", heißt es bei Vorwerk. Somit eigne sich die Hightech-Unterlage für alle Objektbereiche; besonders interessant sei sie aber für Gebäude mit hohem Transportaufwand: Krankenhäuser oder Pflegeheime zum Beispiel können von der Möglichkeit profitieren, Essen, Bettwäsche, Medikamente oder sogar ganze Betten per "Roboterflotte" von A nach B fahren zu lassen und somit dem Personal weite Wege zu ersparen.

Erster Smart- Floor- Kooperationspartner ist übrigens die Inmach Intelligente Maschinen GmbH aus Ulm; dort entwickelt man intelligente Roboter speziell für alltägliche Serviceaufgaben wie Reinigungsarbeiten oder Waren- bzw. Personentransport.
aus BTH Heimtex 03/06 (Sortiment)