ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Schlaraffia

Sportlich in das Weltmeisterschaftsjahr


Bochum - Die Marke Schlaraffia hat auf der Kölner Möbelmesse ein ganzes Paket an Produkt-Neuheiten vorgeführt. Die Forderung an die Kunden, ganz im Zeichen der Fußball-WM: "Mit Schlaraffia am Ball bleiben."

Neben den erfolgreichen Programmen mit Taschenfederkern- und Kaltschaum-Matratzen hat das Bochumer Unternehmen mit Sensipur plus nun auch ein viscoelastisches Matratzen-Programm auf den Markt gebracht. Voller Stolz verkündet das Unternehmen, das viscoelastische Liegen "neu erfunden" zu haben. Wichtiges Unterscheidungsmerkmal gegenüber anderen Matratzen dieser Art ist die Mehrlagen-Technologie mit einem ergonomischen Wellen-Komfortschnitt für ein kontrolliertes Einsinken im Schulterbereich und Unterstützung im Mittelbereich. Der Grund für diese Technologie: Umfangreiche Tests haben laut Schlaraffia gezeigt, dass der Mensch neben der reinen Druckentlastung noch weitere Unterstützung für ein rundum störungsfreies Liegen braucht: mehr Bewegungsfreiheit zum Ausleben seiner Schlafposition, eine je nach Bedarf kühlende oder wärmende Klimatisierung.

Das Programm besteht aus insgesamt vier Matratzen: Sensipur S 300, S 500, S 700 und S 900. Die beiden ersten Produkte sind zweilagig, die beiden letzten dreilagig aufgebaut. Allen gemeinsam ist eine Kontaktfläche aus Sensipur. Für die unterstützende Basis verwendet man das bewährte Bültex. Die beiden Top-Produkte weisen überdies noch eine klimatisierende Mittelzone aus Dryfeel auf und ein Clima-cool-Duo mit Sommer- und Winterbezug. Durch den speziellen Aufbau kann die Sensipur nicht gewendet werden. Ergänzt wird das Sensipur-Programm durch eine Matratzenauflage und ein Nackenstützkissen.

Zur Markteinführung von Sensipur schickt Schlaraffia ein Promotion-Team auf Reisen. Für jeweils drei Tage baut es ab März bei interessierten Handelspartnern einen Pavillon auf, in dem das neue Produkt den Ver-brauchern näher gebracht wird.
Das Programm Bültex Plus wurde um das neue Top-Produkt Gigaplus erweitert. Diese Komfortschaum-Matratze weist gegenüber der Megaplus eine um einen Zentimeter stärkere Kernhöhe von 18 cm auf. Außerdem verfügt sie über eine Schnitttechnik mit dreidimensionalem Rundschnitt im Schulterbereich. Sie soll eine bessere Beweglichkeit und bessere Anpassung im Kern geben. Der Bezug hat statt eines Mittelreißverschlusses jetzt einen Stegboden mit zwei Reißverschlüssen.

Auch das Taschenfederkern-Programm hat mit Novaplus ein neues Top-Produkt erhalten. Seine Polsterauflage verfügt auf beiden Seiten mit 30 Millimetern über je fünf Millimeter mehr Dicke als Starplus. Wie bei Gigaplus hat der Bezug einen Stegboden mit zwei Reißverschlüssen. Giga- und Novaplus sind insgesamt kantiger geformt und bieten dadurch weniger Raum für die "Besucherritze".

Seine Premiere auf der Kölner Messe feierte außerdem der neu entwickelte, optisch attraktive Lattenrost Modia. Er ist in vier Versionen erhältlich, von der unverstellbaren Version bis zur stufenlosen Ausführung mit Doppelmotor. Um die Qualität der Schlaraffia-Wasserbetten zu gewährleisten, hat das Unternehmen ein Firmen eigenes Service-Team ins Leben gerufen, das ab April aktiv wird. Marketingleiter Markus Veutgen: "Dieser Service ist verpflichtend für den Einzelhandel, wenn er unsere Wasserbetten führen möchte." Das Team liefert die Ware zum Endkunden, baut das Bett auf und gibt eine ausführliche Einweisung. Ein zweijähriger vor-Ort-Kundendienst komplettiert das Service-Paket.

Vom 1. April bis 9. Juli veranstaltet Schlaraffia zudem eine sportliche Werbeoffensive. Anlässlich der Verkaufsförderungsaktion "Am Ball bleiben" können die Kunden im Einzelhandel an einer Verlosungsaktion teilnehmen. Parallel dazu läuft im Internet das Torwandschießen-Spiel. Ziel dieser Aktionen ist es, dem Einzelhandel eine erhöhte Kundenfrequenz zu verschaffen.
aus Haustex 03/06 (Sortiment)