ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Objectflor

Expona Domestic - optisch und technisch aufgewertet


Wohnen mit aktuellen Designbelägen: Objectflor hat fast die Hälfte der insgesamt 50 Optiken aus der Kollektion Expona Domestic ersetzt, neue Designelemente ins Programm aufgenommen und den Belag nicht zuletzt auch technisch aufgewertet.

Im Mittelpunkt der Kollektion stehen Holz- und Steinoptiken mit Charakter. Bei den Holznachbildungen hat Objectflor Wert auf natürlich wirkende Strukturen und Farben gelegt. Unter den zwölf neuen Bodenplanken: Eichenoptiken in Natur und gekalkt, eine Nachbildung des "gestreiften" westafrikanischen Zebrano-Holzes sowie dunkle und exotische Hölzer. Insbesondere die Reproduktionen gealterter Hölzer mit deutlich geprägter Maserung hebt Marketingleiterin Claudia Kunath hervor. "Diese Dessins sind im Moment verkaufsstark, auch weil sie gut zu den aktuellen Wohntrends passen." Das Expona Domestic Fliesenprogramm kann insgesamt acht Neuzugänge vorweisen, darunter Travertin-Optiken mit einer strukturierten Oberfläche, die die leicht brüchige Steinstruktur nachempfindet. Auch eine silberne Schieferreproduktion greift die typischen Unebenheiten des Naturmaterials auf.

Ein ungewöhnlicher Blickfang, etwa für Flure und Wintergärten: Fliesen, auf denen weiße Kieselsteine zu sehen sind. Abgerundet wird das Programm durch neue Designelemente wie floral gemusterte Bordüren oder geprägte Tozzetti (auf Deutsch: "Bisquits"). Dazu gesellen sich dekorative Elemente in aktuellen Farben, zum Beispiel zwei Streifen in Fugenoptik. Ebenfalls neu dabei: der bereits fertig geschnittene und zusammengestellte Mustermix in zwei Travertin-Farbtönen.

Auch technisch hat Objectflor die Kollektion überarbeitet: Zum einen wurde die Stärke der Nutzschicht von 0,2 mm auf 0,35 mm erhöht, zum anderen hat man den Belag mit einer verbesserten widerstandsfähigen PU-Beschichtung versehen. Damit rückt Expona Domestic jeweils in eine höhere Benutzungsklasse auf - im Wohnbereich gilt nun die Klassifizierung 23 für intensive Nutzung; im gewerblichen Bereich die 31 für geringe oder zeitweilige Nutzung.
aus BTH Heimtex 01/06 (Sortiment)