ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Unilin BVBA division Flooring

Unilin Flooring - Betriebsrundgang


Unilin hält in einem Lager HDF-Platten vorrätig. Außerdem erreichen mehrmals täglich Lkws mit Platten aus dem Schwesterwerk im französischen Bazeilles die belgische Unilin-Produktionsstätte.

An einer anderen Stelle werden die Dekorpapiere sowie Gegenzug und Overlay angeliefert, die dann in den vier eigenen Fertigungsstraßen imprägniert werden. Mit einer Geschwindigkeit von 40 m/min. durchläuft die Papierbahn die Imprägnierstraße. Die Papiere werden nicht von Unilin selbst hergestellt. Da von der Bestellung bis zur Lieferung durchaus drei Monate vergehen können, verfügt das Unternehmen seit 2001 über ein 28 m hohes Papierlager, das ungefähr 2.000 Papierrollen bevorraten kann.

Die Melaminharze sind in entsprechenden Behältern aufbewahrt. Während der Imprägnierung wird das Papier durch ein Melaminharz-Bad gezogen und im anschließenden Tunnelofen getrocknet.

Im Anschluss werden auf fünf Pressen die nach dem DPL-Verfahren produzierten Laminatbodenplatten hergestellt.

Vor Eintritt in die Presse zieht eine Maschine Dekorpapier und Overlay über die HDF-Platte. Diese Sandwichs werden binnen 11 bis 16 Sekunden bei ungefähr 200 C verpresst und dann innerhalb einer halben Stunde auf Sternbändern auf obere Raumtemperatur abgekühlt.

Anschließend erfolgt die Auftrennung in die unterschiedlichen Produkte.

In einer gesonderten Halle läuft beispielsweise die Profilierung und Verpackung der Laminat-Einzelstäbe der Linie "Noblesse".

Der Transport der Laminatböden im Werk erfolgt mit Hilfe von kleinen Transportrobotern. Die bearbeiteten und zugeschnittenen Platten werden für mindestens 24 h zwischengelagert. So können sie sich zum einen akklimatisieren, zum anderen ist die Zwischenlagerung weniger Platzeinnehmend als die von Fertigerzeugnissen.

Für das anschließende Fräsen stehen acht Fräsaggregate zur Verfügung.

Ein Mitarbeiter prüft vor der Packstraße, ob jedes einzelne Produkt den Qualitätsstandards entspricht.

In der Verpackungsstraße werden die Unilin-Produkte mit der jeweiligen Verpackung versorgt. Neben der Hauptmarke Quick-Step, werden auch andere Produkte hergestellt.

In einem Hochregallager werden die Laminatböden gelagert.
aus Parkett Magazin 06/04 (Wirtschaft)