ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Tarkett S.A.

Tarkett: Laminat entwickelt sich positiv


Insbesondere im Laminatbereich setzte Tarkett seinen Wachstumstrend auch im ersten Halbjahr 2004 weiter fort: Die Umsätze wuchsen um 37,2 %, während der Holzsektor nur einen Zuwachs von 1,3 % (bzw. 5,8 % bei konstanten Wechselkursen) zu verzeichnen hatte. Holz und Laminat haben zusammen nur einen Anteil von 5 % am Gruppenumsatz. Die gesamte Tarkett AG erzielte in den ersten sechs Monaten eine Umsatzsteigerung von 1,5 % auf 708,7 Mio. EUR - die anderen Sparten im Einzelnen: Elastische Produkte legten im Umsatz 2,2 % zu. Die Produkte für den Handelsbereich stiegen um 2,1 %, während die elastischen Beläge für den Objektbereich um 2,3 % wuchsen.

Gleichzeitig stieg das EBITA von ursprünglich 52,4 Mio. EUR auf 53,3 Mio. EUR für die ersten sechs Monate 2004. Geringere Margen als Folge eines intensiven Wettbewerbs vor allem auf den Märkten für Handelsprodukte sowie gestiegene Rohmaterialpreise für elastische Produkte neutralisierten laut Tarkett teilweise den positiven Effekt höherer Absatzvolumen besonders im zweiten Quartal. Die Verschuldung der Gruppe sank um 13,2 % auf 275 Mio. EUR zum Ende des ersten Halbjahres 2004.

In den kommenden Monaten erwartet Tarkett eine ähnliche Entwicklung wie in den ersten Monaten des Jahres. Der fortgesetzte Anstieg der Rohmaterialpreise werde aber eine weitere Steigerung der Ertragskraft der Gruppe erschweren. Angesichts dieser Situation setze das Unternehmen seinen Kurs mit Konzentration auf Neuheiten, Wachstumsmärkte und eine weitere Steigerung der Produktivität fort.
aus Parkett Magazin 05/04 (Wirtschaft)