ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Schlaraffia

Zwei Systeme für breite Zielgruppe


Bochum - Schlaraffia, Mitglied des Recticel-Konzerns, wartete mit einer Reihe von Neuerungen auf. Vorgestellt wurden Matratzen mit einem Kombikern aus Federkern und Schaum, wodurch eine verbesserte Punktelastizität und Körperstabilisierung erzielt wurde. Hierbei handelt es sich um eine Kernpartnerschaft aus den beiden patentierten Systemen Taschenfederkern im Stecksystem plus und Matratzen Bültex-Komfortschaum.

Dabei wurde der Taschenfederkern-Bereich durch eine Kombination mit dem Bültex-Schaumkern weiter stabilisiert und ausgebaut. Damit wurden zwei patentierte Systeme zusammen gefügt, die eine breite Zielgruppe ansprechen. Neuartige Dämpfungselemente sind mit einer atmungsaktiven, langlebigen Spezialummantelung versehen. Die erweiterte Kollektion gibt es in drei verschiedenen Ausführungen. Sie zeichnen sich aus durch Polsterauflagen, die genau auf die Liegezonenstruktur des Matratzenkerns abgestimmt sind und einen Massageeffekt bieten, der für optimale Entspannung sorgt. Die Bezugsstoffe "Clima feel", der besonders feuchtigkeitsregulierend wirkt, und "Care Cotton" mit antibakteriellen Eigenschaften, sind dabei funktional und bieten einen angenehmen Kontaktkomfort.

Zudem stellte Schlaraffia die Sensipur-Technologie vor. Die Eigenschaften dieser Matratze bieten laut Hersteller Wasserbetten-Kunden eine neue Alternative. So genannte viscoelastische Schäume reagieren speziell auf Wärme und Druck. Im kalten Zustand fühle sich das Material eher hart und unelastisch an, mit zunehmender Wärme werde es weich, wodurch es sich angenehm anpasse, erklärt Burkhard Prätzel. Sensipur reagiert bereits bei geringeren Temperaturen. Der Gegendruck, den Sensipur erzeugt, ist dabei so gering, dass keine Druckspitzen auftreten können. Damit ist das Material besonders für druckempfindliche Kunden geeignet. Diese Matratze zeichnet sich aus durch einen schadstofffreien Kern und eine Klimafaser mit kühlenden Komfort-Eigenschaften. Sensipur macht sich die Körperwärme des Schläfers zu nutze durch eine stärkere Wärmereflektion als normale Formpolster. Dadurch werde die Durchblutung angeregt, so Prätzel. Im medizinischen Bereich werden viskoelastische Schäume bei Matratzen gegen das Wundliegen verwendet.

Im Bereich der Vermarktung präsentierte Schlaraffia ein neues Studiokonzept: "Wir wollen nicht nur sachliche Verkaufshilfen bieten, sondern mit der neuen Lösung auch Emotionen aufbauen", sagt Prätzel. Um die Vermarktung anzukurbeln, gibt es auch ein neues Schulungskonzept für die Händler. Dabei stehen Schwerpunkte wie technische Details und rhetorische Fähigkeiten im Vordergrund. Selbst der Internetauftritt von Schlaraffia wurde durch ein Extranet erweitert. Mit einem Log-In, den die Handelspartner bekommen, können sie sich schnell und flexibel über die Produkte informieren und auch ordern.
aus Haustex 04/05 (Sortiment)