ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Vorwerk

Mehr Forschung und Technologietransfer in der Textilindustrie


Auf der Märztagung des Forschungskuratoriums Textil e.V. sprachen sich die Vorwerk Teppichwerke verstärkt für Maßnahmen zur Zukunftssicherung der textilen Bodenbelagsbranche aus. Die Gestaltung der Zukunftsfähigkeit textiler Produkte kann nur durch eine deutliche Verbesserung der Förderung von Forschung und Technologietransfer, speziell für kleine und mittelständische Unternehmen gesichert werden. Darin waren sich die Teilnehmer des Forschungskuratoriums Textil e.V. (FKT) auf ihrer diesjährigen Frühjahrstagung einig. Dabei ging es auch um die schwierige Situation der Teppichbodenbranche. Gastgeber für das Gremium waren die Vorwerk Teppichwerke, die Forschungsinstitute, Landes- und Fachverbände zu gemeinsamen Gesprächen an ihren Produktionsstandort in Hameln eingeladen hatten.

Das FKT gehört zu den 20 Gründungsmitgliedern der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AIF). Hinter dem Forschungskuratorium stehen 21 Wirtschaftsorganisationen mit rund 1.500 Mitgliedsunternehmen. Dem FKT gelingt es jährlich, einen Etat von ca. 12 Millionen EUR der Textilindustrie und den mit ihr zusammenarbeitenden Branchen für Innovationsentwicklung zur Verfügung zu stellen.
aus FussbodenTechnik 02/05 (Wirtschaft)