ePrivacy and GPDR Cookie Consent by CookieConsent.com

Ardex-Ideenwettbewerb

Preisträger in Düsseldorf ausgezeichnet

Der Ardex-Ideenwettbewerb "Bauchemie - eine Idee besser" ist entschieden. Die 10 Preisträger wurden im Rahmen eines feierlichen Festaktes in Anwesenheit von Dr. Jens Baganz, NRW-Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie, im Museum Kunst Palast in Düsseldorf geehrt. Die hochkarätige Jury zeigte sich überrascht von der Anzahl und dem hohen Innovationspotenzial der zahlreichen Einsendungen. Insgesamt wurde ein Preisgeld von 15.000 EUR verliehen.

Der Wittener Bauchemiespezialist Ardex wollte Neuentwicklungen in der Bauchemie gezielt fördern und lud zu dem neuen, für alle offenen Ideenwettbewerb in der Baubranche ein. Gesucht wurden neue Ideen, die Probleme in der Bauchemie oder in der Verarbeitung bauchemischer Produkte lösen. Die Einsendungen kamen aus allen Bereichen des Bauens. Von Praktikern, Tüftlern und aus der Wissenschaft. Insgesamt lagen der Jury 120 neue Ideen zur Entscheidung vor. Zehn Preise wurden vergeben.

Der 1. Preis ging an Felix Lowin aus Weimar für seine Idee eines Leuchtputzes. Damit ließen sich die Wände eines Raumes großflächig selbst als Lichtquellen nutzen. Hierfür werden Leuchtpigmente in ein Wandsystem eingebracht, die durch Zuführen von elektrischem Strom die Wand flächig erleuchten. Der 2. Preis ging an Prof. Peer Haller aus Dresden für seine Idee des Formholzprofilverbunds mit textilbewehrtem Beton. Seit vielen Jahren ist der Bauteilverbund Holz-Beton in Gebäudedecken Stand der Technik. Hallers Idee ist es, diese Materialkombination nun auch in Profilstützen, z. B. im mehrgeschossigen Wohnungsbau einzusetzen. Den 3. Preis erhielt Prof. Herbert Pöllmann aus Fürth. Seine Idee: das Abbindeverhalten zementärer Bindemittel durch den Einsatz spezieller Mischkristalle so kontrolliert zu verändern, dass damit der Abbindeprozess von Zementen deutlich präziser zu steuern ist als gegenwärtig machbar.

Werner Denniger, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Ardex, zeigte sich mit dem Ergebnis des Ideenwettbewerbs überaus zufrieden: "Bewusst sind wir hier ganz neue Wege gegangen und haben dabei viel Zustimmung eines breiten Publikums erfahren. Überrascht hat uns das gezeigte hohe Innovationspotenzial. Ein gutes Ergebnis, schließlich sind die Innovationen von heute das Lebenselixier des Fortschritts von morgen." Von besonderer Bedeutung waren neben den eingereichten Ideen auch die vielen neuen Kontakte. Ardex konnte mehrere neue Partner für gemeinsame Entwicklungsprojekte gewinnen.


Ergebnis Ardex Ideenwettbewerb "Bauchemie - eine Idee besser"

1. Preis: Felix Lowin, Weimar - Idee: Lichtwand
2. Preis: Prof. Peer Haller, Dresden - Idee: Formholzprofilverbunde mit textilbewehrtem Beton
3. Preis: Prof. Herbert Pöllmann, Fürth - Idee: Steuerung des Abbindeverhaltens von Sulphoaluminatzement
4. bis 10. Preis:
Peter Baumfrisch, Pottenstein (Österreich) - Idee: Signalfarbe als Schutz vor Überwässerung von Mörtel;
Wilfried Blume, Oberammergau - Bewertet wurden viereingereichte Ideen in Summe;
Udo Gantenbrink, Iserlohn - Idee: Entwicklung eines schlag- und stoßfesten Materials;
Richard A. Kille, Andreas Post, Köln - Idee: Mineral-/Terrazzo-Optik durch recycelten Kunststoff;
Rüdiger Korneli, Mayen - Idee: Untergrundreinigung mit Trockeneis;
Dr. Frank Prochiner, Reutlingen - Idee: Verfahren zur Beschichtung von Betonfertigteilen mit hochfester, glatter Schutzschicht;
Jürgen Tepe, München - Idee: Spezielle, formbare Boden- und Wandbelagsmatten für nicht plane Oberflächen
aus FussbodenTechnik 03/07 (Marketing)